Homepage » General Aviation » Royal Flying Doctors erhalten mobilen PC-12 NG-Simulator

Der Royal Flying Doctor Service (RFDS) hilft Patienten in ganz Australien, indem er Ärzte auf dem Luftweg zu Patienten in abgelegenen Regionen befördert oder Patienten in Krankenhäuser fliegt. Für das Training der PC-12-Crews hat die Organisation nun einen mobilen Simulator bei FlightSaftey in Auftrag gegeben.

29.12.2020

Zur Flotte der Royal Flying Doctors gehören derzeit 34 Turboprop-Einmots Pilatus PC-12. © Royal Flying Doctor Service

Der Bezirk Central Operations der australischen Luftrettungsorganisation Royal Flying Doctor Service (RFDS) hat bei FlightSafety International in den USA einen mobilen MissionFit-Simulator bestellt, um mit ihm Piloten auf der einmotorigen Turboprop Pilatus PC-12 NG zu schulen. Das Verfahrensübungsgerät soll zwar vornehmlich in Adelaide zum Einsatz kommen, kann aber bei Bedarf auch an anderen Stützpunkten des RFDS genutzt werden. Der MissionFit-Simulator ist unter anderem mit einem Synthetic Vision System, einem Wetterradar und einem Warnsystem bei Annäherung an das Terrain sowie einem...

Ce contenu est réservé aux abonnés prémium

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

2 Kommentare

  • Beni

    ohje, da schreibt einer über die Anzahl der verschiedenen Modelle und hat nicht mitbekommen, dass im Juli 2020 der 4. Medi-Jet 24 seinen Dienst in Südaustralien aufnahm.

    • Volker K. Thomalla

      Vielen Dank für den Hinweis! Die Angaben über die Flottengröße und -zusammensetzung stammen vom Royal Flying Doctor Service selbst. Können Sie mir bitte eine Quelle für Ihre Angaben nennen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.