Homepage » Helikopter - news » Islands Küstenwache setzt auf Support-By-Hour für Triebwerke

Islands Küstenwache setzt auf Support-By-Hour für Triebwerke

Die Küstenwache Islands hat auf der Heli-Expo in Atlanta einen mehrjährigen Festpreisvertrag für die Wartung und Überholung ihrer Makila-Triebwerke mit Safran Helicopter Engines geschlossen.

6.03.2019

Die H225 der Küstenwache Islands werden von je zwei Makila 2A1-Wellenturbinen von Safran Helicopter Engines angetrieben. © Philippe Stroppa/Safran

Wartungsverträge, bei denen die Kunden pro Betriebsstunde einen bestimmten Betrag zahlen und damit sämtliche Instandhaltungskosten abgedeckt sind, entwickeln sich zum Industriestandard bei Triebwerken und anderen Subsystemen. Die Kunden haben dadurch berechenbare Wartungs- und Überholungskosten, und die Hersteller können ihr Kundendienstgeschäft weiter ausdehnen. Auf der Helikopter-Expo 2019 in Atlanta hat die isländische Küstenwache (Landhelgisgæsla Íslands) mit dem französischen Triebwerkshersteller Safran Helicopter Engines einen derartigen Support-By-Hour-Vertrag (SBH) für die Triebwerke ihrer beiden H225-Hubschrauber abgeschlossen.

Instandhaltung in Deutschland

Der Vertrag...

Ce contenu est réservé aux abonnés prémium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.