Homepage » Helikopter » Erstflug der Offshore-Version Mi-171A3

Russian Helicopters hat mit der Mi-171A3 eine Version der bekannten Hubschrauberfamilie entwickelt, die speziell für den Einsatz in der Öl- und Gasindustrie ausgelegt ist, wo große Strecken über Wasser zurückgelegt werden müssen, um Bohr- und Förderplattformen im Meer zu versorgen.

22.12.2021

Der für Offshore-Einsätze optimierte Hubschrauber Mi-171A3 hat Mitte Dezember 2021 seinen Erstflug absolviert. © Rostec State Corporation

Der russische Mehrzweckhubschrauber Mi-171A3 steht seit dem 14. Dezember dieses Jahres in der Flugerprobung. An diesem Tag fand in Ulan-Ude in Sibirien der Erstflug der neuesten Version der Mi-171-Familie statt. Der Jungfernflug endete wie geplant nach nur 15 Minuten Flugzeit. An den Controls des Hubschraubers saßen der Cheftestpilot von Russian Helicopters, Alexander Klimow und Wladimir Kutanin. Die Piloten flogen beim Erstflug mehrere Manöver bei verschiedenen Geschwindigkeiten. Nach Angaben des Herstellers funktionierten alle Systeme ohne Probleme.

Die Entwicklung der Mi-171A3 begann 2018

Russian Helicopters...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.