Homepage » Luftverkehr » Cebu Pacific bestellt 16 A330neo bei Airbus

Cebu Pacific bestellt 16 A330neo bei Airbus

Cebu Pacific Airlines hat eine Kaufabsichtserklärung für 16 A330-900 in feste Aufträge umgewandelt. Sie plant, die Großraumflugzeuge mit einer ultra-dichten Bestuhlung zu betreiben, die noch über der bislang von Airbus angegebenen maximalen Sitzplatzzahl dieses Musters liegt.

4.11.2019

Die Fluggesellschaft Cebu Pacific hat 16 A330-900 bei Airbus fest bestellt. © Airbus

Die Flugggesellschaft Cebu Pacific Airlines von den Philippinen hat die während der Paris Air Show im Juni dieses Jahres abgegebene Kaufabsichtserklärung für 16 A330-900 in Festaufträge umgewandelt, gaben beide Vertragspartner heute bekannt. Cebu Pacific hatte in Paris außerdem Kaufabsichtserklärungen für 15 Airbus-Narrowbodies abgegeben, diese sind aber noch nicht und Festaufträge umgewandelt. Der 1996 gegründete Low Cost Carrier will die A330neo mit ultra-dichter Bestuhlung auf Strecken innerhalb der Philippinen sowie zu Destinationen in Asien und Australien nutzen. Bei einer typischen Dreiklassen-Bestuhlung passen...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.