Homepage » Luftverkehr » Hong Kong Airlines erhält erste A350 XWB

Hong Kong Airlines erhält erste A350 XWB

Die Zahl der Airbus A350 XWB-Betreiber ist seit dem 1. September auf 15 gestiegen.  Die chinesische Hong Kong Airlines hat in Toulouse eine A350-900 übernommen.

6.09.2017

Hong Kong Airlines ist der 15. Betreiber des Airbus A350. Die Fluggesellschaft will insgesamt 21 Flugzeuge dieses Musters betreiben. © P. Pigeyre/Airbus

Die chinesische Hong Kong Airlines hat am 1. September in Toulouse ihren ersten Airbus A350-900 übernommen. Damit ist sie die weltweit 15. Fluggesellschaft, die das Muster in Betrieb nimmt. Die Airline betreibt damit 37 Flugzeuge (24 A330, 11 A320, 1 A350 und 1 Boeing 737-700).

Die A350-900 mit dem Kennzeichen B-LGA und der MSN 124 ist in einer Dreiklassenkonfiguration bestuhlt. 33 Passagiere finden in der Business Class Platz, 108 in der Economy Comfort und 193 in der Economy Class. Die Fluggesellschaft will mit der A350 ab dem 18. Dezember die beiden Metropolen Hongkong und Los Angeles miteinander verbinden. Das ist eine Großkreis-Distanz von 6.294 nautischen Meilen (11.656 Kilometer). Die Reichweite der A350-900 beträgt 8.100 nautische Meilen (15.000 Kilometer).

Mit der A350 nach LAX, SFO und JFK

Danach sollen San Francisco, New York und London als A350-Destinationen folgen. Die Airline plant die Indienststellung von insgesamt 21 A350. Davon sollen sechs über Leasingunternehmen beschafft und 15 selbst gekauft werden. Die erste A350-900 der Fluglinie wurde von der Leasinggesellschaft AerCap gemietet.

Hong Kong Airlines bietet seinen Passagieren an Bord der A350 XWB ein komplett neues Inflight-Entertainment-System an sowie Internetanbindung.

Airbus A350 XWB-Betreiber

Airline Anzahl
Air Caraibes 2
Asiana Airlines 2
Cathay Pacific 18
China Airlines 8
Delta Air Lines 2
Ethipoian Airlines 5
Finnair 10
French Blue 1
Hong Kong Airlines 1
LATAM Airlines 7
Lufthansa 5
Qatar Airways 16
Singapore Airlines 16
Thai Airways 6
Vietnam Airlines 7

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.