Homepage » Luftverkehr » Neue Airline Fly Atlantic will Belfast als Drehkreuz nutzen

Belfast in Nordirland soll sich nach dem Willen des neuen Low Cost Carriers Fly Atlantic zu einem Hub entwickeln, das Europa und Nordamerika miteinander verbindet. Mit den neuen Strecken hofft die Region auch auf wirtschaftliche Impulse und touristische Entwicklung.

23.11.2022

Das Design der Flugzeug von Fly Atlantic stammt von dem Seignstudio LIFT Aero Design. © LIFT Aero Design

Die neu gegründete britische Fluggesellschaft Fly Atlantic will den nordirischen Flughafen Belfast International Airport zu einem Hub ausbauen. Die Airline will ab Sommer 2024 von Belfast aus Verbindungen nach Europa und nach Nordamerika anbieten, gab sie nun bekannt. Der Flughafen verfügt über zwei sich kreuzende Bahnen mit einer Länge von 2.780 Metern (07/25) beziehungsweise 1.891 Metern (17/35). Der IATA-Code des Airports lautet BFS, der ICAO-Code EGAA. Er gehört dem französischen Flughafen-Betreiber VINCI Airports. [caption id="attachment_4480633" align="alignnone" width="1000"]

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit 40 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.