Homepage » Aero-Kultur » Das Kalter-Krieg-Museum in Teuge ist aufgelöst

Das Kalter-Krieg-Museum in Teuge ist aufgelöst

Das Kalter-Krieg-Museum auf dem Flugplatz Teuge ist Geschichte: Es wurde aufgelöst, alle seine Flugzeuge wurden verkauft. Darunter auch eine F-104G, die sowohl bei der Luftwaffe als auch bei der Royal Netherlands Air Force im Dienst stand.

26.09.2022

Diese F-104G des Kalter Krieg-Museum in Teuge flog früher beim JaboG 34 in Memmingen. © Bob Fischer

Das Luftfahrt-Museum zum Kalten Krieg auf dem Flugplatz Teuge in den Niederlanden ist geschlossen und die Flugzeuge wurden verkauft. Die Kollektion zählte mehrere Muster, darunter eine An-2, eine MiG-23, eine MiG-21 und eine F-104G Starfighter. Die F-104G wurde in 1963 von Fokker in den Niederlanden gebaut, und der erste Flug mit dem Luftwaffen-Kennzeichen KG+290 fand am 4. Dezember 1963 statt. Die F-104G hat unter anderem beim JaboG34 auf dem Fliegerhorst Memmingen im Dienst gestanden. Am 27. Januar 1987 wurde das Flugzeug...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.