Homepage » Aero-Kultur » Leonardo eröffnet Luftfahrt-Industriemuseum in Turin

Der italienische Aerospace-Konzern Leonardo hat über seine Stiftung nun das Museum an seinem Standort Turin-Casselle eröffnet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dort präsentiert das Unternehmen Meilensteine seiner und der italienischen Luftfahrtgeschichte.

27.11.2020

Der Doppeldecker SVA 9 aus dem Jahr 1917 ist das älteste Exponat im Leonardo-Museum in Turin-Casselle. © Leonardo Fondazione Cività delle Macchine

Der italienische Luft- und Raumfahrtkonzern Leonardo hat ein neues Luftfahrt-Industriemuseum an seinem Standort in Turin-Caselle nun offiziell eröffnet. 2013 wurde das Projekt gestartet, um bedeutende historische Flugzeuge zu bergen, zu bewahren und für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Leonardo fand bei dem Vorhaben eine breite Unterstützung des Vereins GAVS (Gruppo Amici Velivoli Storici) und ehemaliger Leonardo-Mitarbeiter, die sich zusammen um die Restaurierung der Exponate sowie um die Besucherbetreuung kümmern.

Eurofighter-Prototyp DA3

Das Museum ist nicht groß, aber hat trotzdem einige interessante Exponate...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.