Homepage » Aero-Kultur » Transall ist in der Flugwerft Schleißheim gelandet

Transall ist in der Flugwerft Schleißheim gelandet

Die Flugwerft Schleißheim des Deutschen Museums ist um eine Attraktion reicher: Eine C-160 Transall bildet nun das größte Ausstellungsstück. Der zweimotorige Transporter war die meiste Zeit seiner aktiven Dienstzeit beim LTG 61 in Penzing beheimatet.

19.11.2018

Am 18. Oktober 2018 landete die C-160 Transall auf dem Flugplatz Schleißheim, wo sie künftig in der Ausstellung der dortigen Flugwerft zu sehen sein wird. © Deutsches Museum

Am 18. Oktober um genau 11.08 Uhr setzte die C-160 Transall mit dem Kennzeichen 50+64 auf dem Flugplatz in Schleißheim auf. Ihre letzte Landung auf der Piste des Flugplatzes Schleißheim vor den Toren Münchens war eine Bilderbuchlandung bei Traumwetter. Die Luftwaffe hatte den zweimotorigen Transporter für 45.000 Euro an das Museum verkauft. Dort wird er künftig als das größtes Exponat der Luft- und Raumfahrtsammlung ausgestellt. [caption id="attachment_4388089" align="alignnone" width="1000"] Die 1970 gebaute C-160 Transall...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.