Homepage » Berufe - news » Die Flugschule FlyBy hat eine zweite Trainingsbasis eröffnet

Die Flugschule FlyBy hat eine zweite Trainingsbasis eröffnet

Andere fahren ihre Kapazitäten zurück, die FlyBy Aviation Academy erweitert dagegen ihre Angebote. Nun hat sie sogar einen zweiten Standort in Spanien eröffnet, um den Flugschülern einer anderen Flugschule die Beendigung ihrer Ausbildung zu ermöglichen.

12.10.2020

Während andere Flugschulen angesichts der Auswirkungen der Coronakrise ihre Kapazitäten herunterfahren, baut die FlyBy Aviation Academy ihre Kapazitäten aus. © FlyBy

Während andere Flugschulen angesichts der Covid-19-Pandemie und der damit antizipierten schlechten Aussichten für Berufspiloten ihre Kapazitäten herunterfahren und zum Teil sogar Flugschülern die Beendigung der Ausbildung verweigern, fährt die spanische Flugschule FlyBy einen anderen Kurs: Sie expandiert.

Gerade erst hat sie in Soria, 200 Kilometer nördlich von Madrid, eine zweite Trainingsbasis eröffnet. Dort hat sie mit 30 Flugschülern den Betrieb am lokalen Flugplatz aufgenommen. Diese Nachwuchspiloten hatten von ihrer britischen Flugschule in Portugal im Mai die Kündigung erhalten und mussten sich kurzfristig nach einer Lösung umschauen, um dennoch ihre Ausbildung beenden zu können.

30 Flugschüler übernommen

Der neue Standort ergänzt die Einrichtungen der FlyBy Aviation Academy in Burgos. An dem neuen Standort können bis zu 60 Flugschüler gleichzeitig ausgebildet werden. Derzeit lernen 220 Schülerinnen und Schüler bei FlyBy das Fliegen. 55 Lehrkräfte unterrichten die Schüler. Schon im November sollen 26 weitere Nachwuchsflugzeugführer ihre Ausbildung bei der Schule aufnehmen, teilt FlyBy mit.

Allein in diesem Jahr hat das Ausbildungsunternehmen sechs neue Trainingsflugzeuge in Dienst gestellt, die die nun 19 Flugzeuge umfassende Flotte ergänzen. Zwei Simulatoren, darunter ein Entrol Airbus A320-Simulator gehören ebenfalls zur Schule. Die Flugschule fliegt die zweitmeisten Ausbildungsflugstunden in Spanien, teilt das Unternehmen mit.

Alex Alvarez, der Hauptgeschäftsführer (CEO) des Trainingsanbieters, sagte: „Wir bei FlyBy blicken trotz der aktuellen, durch die Pandemie verursachten Situation mit Optimismus in die Zukunft. Wir haben keinen Zweifel daran, dass sich die Luftfahrtindustrie wieder erholen wird, und wir wollen darauf gut vorbereitet sein. Unser Investitionsplan für 2020 und 2021 wurde durch die Modernisierung unserer Einrichtungen in Burgos gestärkt – einschließlich zusätzlicher Klassenräume für unser neues Part 147-Programm für die technische Ausbildung in der Flugzeugwartung und einer größeren Flotte zur Unterstützung unseres Wachstums.“

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

FTEJerez hat einen AL250-Simulator von ALSIM gekauft

Acht auf einen Streich: ATP übernimmt weitere Cessna 172

Die Flugschule Skyborne bestellt zehn eFlyer-Elektroflugzeuge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.