Homepage » Berufe » CAE sieht auch künftig einen hohen Bedarf an Piloten

CAE sieht auch künftig einen hohen Bedarf an Piloten
premium

Das kanadische Trainingsunternehmen untersucht regelmäßig den künftigen Bedarf an Piloten auf globaler Ebene. Es hat jetzt seinen „Pilot Demand Outlook 2020“ veröffentlicht, in dem es sich den Bedarf an zivilem Cockpitpersonal für die nächsten zehn Jahr angeschaut und analysiert hat und befürchtet eine Umkehrung der aktuellen Situation für Piloten schon in kurzer Zeit.

11.11.2020

Das Trainingsunternehmen CAE erwartet bis zum Jahr 2029 einen weltweiten Bedarf von 260.000 Piloten, darunter allein 45.000 Piloten für die Business Aviation. © CAE

Der Blick in die Kristallkugel ist für die weltweite Luftfahrtindustrie derzeit besonders schwer. Wie lange wird die Covid-19-Pandemie noch das Reiseverhalten der Menschen beeinflussen? Haben die Reisebeschränkungen der verschiedenen Länder ihre Spuren hinterlassen? Wollen Menschen in Zukunft überhaupt noch reisen oder ersetzen Videokonferenzen künftig persönliche Treffen komplett? Das kanadische Trainingsunternehmen CAE hat keine Antworten auf diese Fragen, aber es analysiert regelmäßig die Märkte der zivilen Luftfahrt und leitet daraus den Bedarf für Cockpitpersonal ab. Der gerade veröffentlichte „Pilot Demand Outlook 2020“...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.