Homepage » Business Aviation » Aerion Supersonic ist finanziell am Ende und streicht die Segel

Aerion Supersonic ist finanziell am Ende und streicht die Segel

Aus für Aerion Supersonic: Dem Unternehmen ist das Geld ausgegangen, nachdem eine neue Finanzierungsrunde ergebnislos beendet werden musste. Die Gründe für das Scheitern des Unternehmens sind vielfältig, obwohl das Unternehmen mit namhaften und erfahrenen Zulieferern zusammengearbeitet hat.

22.05.2021

Technologien, die für den Überschall-Business-Jet AS2 entwickelt wurden, wollte Aerion auch in der sehr viel schnelleren AS3 nutzen. © Aerion Supersonic

Noch Ende März hatte die Aerion Corporation aus Reno im US-Bundesstaat Nevada überraschend angekündigt, mit dem Überschall-Airliner AS3 einen Concorde-Nachfolger bauen zu wollen. Dabei hatte das 2002 gegründete Unternehmen schon seit fast 20 Jahren versucht, einen Überschall-Business-Jet, die AS2, auf den Markt zu bringen.

Aerion AS2

[gallery ids="4389662,4389660,4389659,4387505,4389657,4387504,181964,179897,4396054,4401596"] Nun ist Aerion aber das Geld ausgegangen. In einer gestern per E-Mail verbreiteten Mitteilung schreibt das Unternehmen, dass man zwar einen Auftragsbestand in Höhe von 11,2 Milliarden US-Dollar für die AS2 erreicht habe, dass es...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.