Homepage » Business Aviation » Airbus hat eine ACJ319neo ausgeliefert

Airbus hat eine ACJ319neo ausgeliefert

Das Geschäft mit Bizlinern ist für die Hersteller ein kleines, aber feines Business. Airbus hat jetzt ein weiteres Exemplar seines ACJ319neo an einen ungenannten Kunden geliefert. Der will das Flugzeug künftig auch verchartern.

6.07.2022

Airbus hat diesen ACJ319neo-Bizliner am 6. Juli 2022 an einen nicht genannten Kunden aus Westeuropa übergeben. © Airbus/Bengt Lange – Bockfilm

Airbus hat heute einen VIP-Jet des Typs ACJ319neo vom Werk in Hamburg-Finkenwerder an einen ungenannten westeuropäischen Kunden ausgeliefert. Das von zwei CFM LEAP-1A-Turbofans angetriebene Flugzeug ist auf Malta registriert und wird vom Schweizer Business-Aviation-Dienstleister Jet Aviation gemanagt. Deshalb führt der Überführungsflug auch von Hamburg-Finkenwerder zum EuroAirport Basel-Mulhouse. Der Jet soll auch für VIP- und Executive-Charterflüge eingesetzt werden. Obwohl nach Angaben des Herstellers bislang über 210 Airbus-Flugzeuge als Corporate Jets fliegen, ist die Nachfrage nach der ACJ319neo nicht besonders groß. Bislang sind...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.