Homepage » Business Aviation » Bombardier engagiert sich stärker im Gebrauchtflugzeug-Markt

Bombardier engagiert sich stärker im Gebrauchtflugzeug-Markt

Der kanadische Hersteller von Geschäftsreiseflugzeugen hat ein Programm für gebrauchten Business Jets gestartet, die er überholt und mit einer einjährigen Garantie versieht. Das Engagement folgt auf die kürzliche Veröffentlichung des ersten Bombardier Gebrauchtflugzeugmarkt-Berichts.

16.07.2021

Bombardier engagiert sich stärker im Markt der Gebrauchtflugzeuge seiner Marken Learjet, Challenger und Global. © Bombardier

Bei den von Bombardier angebotenen Gebrauchtflugzeugen handelt es sich in erster Linie um Geschäftsreisejets aus dem Bombardier-Programm (Learjet, Challenger und Global), die sorgfältig ausgewählt und einer Überholung und Auffrischung unterzogen wurden. Der kanadische Hersteller fasst dies wie folgt zusammen: „Jedes verfügbare Flugzeug wird sorgfältig ausgewählt, inspiziert und nach den höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards von Bombardier aufgerüstet.“ Jedes Flugzeug durchläuft Wartungsinspektionen, Service Bulletins und empfohlene System-Upgrades werden abgearbeitet. Die gebrauchten Jets werden vorher mit einem hohen Maß an Kabinenüberarbeitungen ausgeliefert, die von...

Ce contenu est réservé aux abonnés prémium

Über Gil Roy

zum Aerobuzz.de
Gil Roy hat Aerobuzz.fr 2009 gegründet. Er arbeitet seit 1981 hauptberuflich als Journalist. Sein Fachwissen in den Bereichen Allgemeine Luftfahrt, Luftverkehr und Nachhaltigkeit der Mobilität lassen ihn häufig als Autor in verschiedenen Fachpublikationen, aber auch in allgemeinen Medien (Air & Kosmos, l'Express, Aviasport...) erscheinen. Er ist Chefredakteur von Aerobuzz und Autor von sieben Büchern. Gil Roy hat den Literaturpreis des Aéro-Club de France erhalten und ist Träger der Médaille de l'Aéronautique.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.