Homepage » Business Aviation » Deutliches Auftragsplus bei Falcon und Rafale für Dassault Aviation

Deutliches Auftragsplus bei Falcon und Rafale für Dassault Aviation

2022 war ein gutes Jahr für Dassault Aviation in Bezug auf die Auftragseingänge. Der Hersteller hat sowohl bei den Business Jets als auch bei den Kampfflugzeugen der Rafale-Familie so viele Bestellungen erhalten wie lange nicht mehr.

5.01.2023

Dassault Aviation hat 2022 Aufträge für 64 Geschäftsreisejets der Falcon-Familie erhalten. © Dassault Aviation

Dassault Aviation hat bekanntgegeben, dass das Unternehmen im vergangenen Jahr Aufträge für 156 neue Flugzeuge entgegengenommen hat. 92 dieser Bestellungen entfallen auf die Rafale-Kampfflugzeuge, 64 auf die Business Jets der Falcon-Familie. 2021 hatte das Unternehmen Aufträge für 100 Flugzeuge erhalten, darunter 49 für Rafale und 51 für Falcon-Jets. Zu den Kunden, die 2022 die Rafale bestellt haben, gehören die Vereinigten Arabischen Emirate (80), Griechenland (6) und Indonesien (6). Die Zahl der Falcon-Aufträge hätte ohne den Ukraine-Krieg noch höher gelegen, denn bei den 64 Bestellungen handelt es sich um eine Netto-Zahl, von der die stornierten Falcon-Bestellungen russischer Kunden bereits abgezogen ist. 

Der Auftragsbestand ist gewachsen

Der Auftragsbestand bei Dassault Aviation ist im vergangenen Jahr signifikant gewachsen. Er stand am 31. Dezember 2022 bei 164 noch auszuliefernden Rafale (Vorjahr: 86) und 87 noch auszuliefernden Falcon. Am 31. Dezember 2021 war der Auftragsbestand für die Falcon-Jets auf 55 Flugzeuge gesunken. 

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben 80 Rafale F4 bei Dassault Aviation in Auftrag gegeben. © Dassault Aviation – ERIDA/V.Almansa

Dassault Aviation hat im vergangenen Jahr 14 Rafale an Kunden übergeben. Davon sind 13 Fighter an Exportkunden gegangen und eine Rafale an die französischen Streitkräfte – im Jahr 2021 hatte Dassault noch 25 Rafale an Exportkunden übergeben. Die Zahl der Falcon-Auslieferungen ist 2022 im Vergleich zu 2021 von 30 Flugzeugen auf 32 angestiegen. Damit wurden zwar mehr Falcons ausgeliefert als 2021, aber eigentlich hatte der Hersteller angestrebt, 35 neue Business Jets auszuliefern. 

Die finanziellen Ergebnisse des Geschäftsjahres 2022 will Dassault Aviation am 9. März 2023 veröffentlichen. 

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Doppelpremiere für Dassault Aviation auf der EBACE

Kroatien hat sich für die Dassault Aviation Rafale entschieden

Dassault Aviation baut seinen Auftragsbestand aus

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit 40 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.