Homepage » Business Aviation » Die King Air 260 und 360 fliegen jetzt mit EASA-Zulassung

Die EASA hat den beiden modernisierten Turboprop-Mustern King Air 260 und King Air 360 die Musterzulassung erteilt. Damit hat sie den Weg freigemacht für die Auslieferungen der Flugzeugtypen in die EASA-Mitgliedstaaten.

12.09.2021

Die King Air 260 und King Air 360 haben Anfang September 2021 die Zulassung der EASA erhalten. © Textron Aviation/Paul Bowen

Die Agentur für Flugsicherheit der Europäischen Union (EASA) hat den beiden neuesten Turboprop-Twins von Textron Aviation, der Beechcraft King Air 260 und der King Air 360, die Zulassung erteilt. Im März 2021 hatte die kleinere King Air 260 die begehrte Zulassungsurkunde von der US-Luftfahrtbehörde FAA erhalten, rund ein halbes Jahr zuvor, im Oktober 2020, hatte die FAA bereits der größeren King Air 360 die Zertifizierung erteilt.

Beide Flugzeugmuster, King Air 260 und King Air 360, unterscheiden sich von ihren Vorgängern vor allem durch neue Systeme. Äußerlich sind die neuen Versionen nicht von anderen King Airs zu unterscheiden. Die Ingenieure von Textron Aviation haben im Rahmen der Modellpflege in den King Air 260 und King Air 360 das Autothrottle-System ThrustSense des Herstellers Innovative Solutions & Support (IS&S) integriert, das der Crew die Arbeit erleichtert, indem es sie beim Powermanagement unterstützt. Das System setzt automatisch die gewünschte Triebwerksleistung in jeder Flugphase vom Start bis zur Landung, selbst bei einem Go-Around. Es bietet außerdem Schutz gegen Over-Torque und ein Überhitzen der Triebwerke.

Nonstop von Frankfurt nach Moskau

Nach Angaben des in Wichita im US-Bundesstaat Kansas beheimateten Herstellers bietet eine King Air 260 mit vier Passagieren und einem Piloten an Bord eine Reichweite von 1.806 nautischen Meilen, umgerechnet 3.345 Kilometer. Damit kann sie Strecken wie beispielsweise Frankfurt am Main nach Moskau nonstop überbrücken. Die King Air 260 schafft als maximale Reichweite mit fünf Insassen 1.720 nautische Meilen, umgerechnet 3.185 Kilometer. Das reicht für Strecken wie Paris – Stockholm oder Rom nach Madrid.

Dank der EASA-Zulassung kann Textron Aviation nun mit der Auslieferung der ersten Exemplare der neuesten Mitglieder der King Air-Familie in die EASA-Staaten beginnen. Tom Perry, Vorstandsmitglied für Verkäufe in Europa, im Mittleren Osten und Afrika bei Textron Aviation, sagte: „Mit der EASA-Zertifizierung beginnt eine neue Ära für die Beechcraft King Air in Europa. Sie ist seit mehr als fünf Jahrzehnten die Turboprop-Maschine der Wahl in dieser Region, und die neue 260 und 360 werden auf diesem legendären Ruf aufbauen. Wir haben innovative Technologien der nächsten Generation eingebaut, die das Flugerlebnis für ein bereits bewährtes Flugzeug verbessern.“

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Textron hat die erste King Air 360 an einen Kunden übergeben

Textron Aviation hat die King Air 360/360ER gelauncht

Wetterbehörde NOAA stellt neue King Air 350CER in Dienst

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.