Homepage » Business Aviation » EASA- und FAA-Zulassung für Dual HUD in der Falcon 8X

EASA- und FAA-Zulassung für Dual HUD in der Falcon 8X

Dassault Aviation hat die Zulassung für den Einbau eines doppelten Head-Up-Displays in der Falcon 8X erhalten. Damit können beiden Piloten die Vorteile des Sichtsystems bei Nacht, Nebel oder tiefen Wolkenuntergrenzen bei Anflügen nutzen. Künftig können damit sogar Landungen ohne natürliche Außensicht möglich sein.

1.08.2022

Das Head-Up-Display-System FalconEye kombiniert die Bilder vom Enhanced Vision und dem Synthetic Vision System in einem Display. © Dassault Aviation

Die Agentur für Flugsicherheit der Europäischen Union (EASA) und die US-Luftfahrtbehörde FAA haben die Verwendung des doppelten Head-Up-Displays (HUD) an Bord des Langstrecken-Business-Jets Falcon 8X von Dassault Aviation genehmigt. Das FalconEye genannte System war bislang schon in einer Konfiguration mit einem HUD auf der linken Seite im Cockpit zertifiziert.

Dual HUD in der Falcon 8X

Beim FalconEye System werden die Bilder einer Infrarotkamera, die durch Nacht und Nebel sehen kann, mit den aus Daten einer weltweiten Geländedatenbank erzeugten Bildern sowie flugrelevanten Informationen kombiniert und auf eine transparente Scheibe im Sichtfeld des Piloten projiziert. Dadurch erhalten Piloten ein optimales Bild des vor dem Flugzeug liegenden Geländes unabhängig von Tageszeit oder Bewölkung. Die Infrarotkameras des Systems sind direkt unterhalb der Cockpitfenster installiert.

Mit dem FalconEye System ausgerüstete Flugzeuge dürfen heute bereits Non-Precision Approaches bis zu einer Entscheidungshöhe von nur 100 Fuß (30 Meter) fliegen. Nach Angaben von Dassault Aviation haben bereits mehrere Falcon 8X-Betreiber bei den Wartungszentren Plätze für den Einbau des zweiten HUDs im Cockpit reserviert. Nach den erwarteten neuen EASA-Regularien werden künftig mit einem Enhanced Flight Vision System (EFVS) ausgerüstete Flugzeuge auch Landungen ohne natürliche Außensicht durchführen dürfen.

Dassault Aviation hat die erste Falcon 8X im Oktober 2016 ausgeliefert. Seitdem hat der Hersteller über 80 Exemplare des Business Jets an Kunden übergeben. Dassault bietet das Dual-HUD-System auch bei seinen beiden neuen Business Jets, der Falcon 6X und der Falcon 10X, als Option an. Die Falcon 6X soll Mitte des nächsten Jahres zugelassen werden, die Falcon 10X im zweiten Halbjahr 2025.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Eine neue Kabine für die Dassault Falcon 8X

FlightSafety bietet Falcon 8X-Training nun auch in Teterboro an

Dassault Falcon 8X erhält grünes Licht für London City

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.