Homepage » Business Aviation » Erste ACJ319neo absolviert 16-Stunden-Flug

Erste ACJ319neo absolviert 16-Stunden-Flug
premium

Über 16 Stunden in der Luft, und das nur zwei Tage nach dem Erstflug! Der erste Airbus ACJ319neo zeigt, zu welchen Flugleistungen er fähig ist. Nach dem Einbau seiner VVIP-Kabine wird das Flugzeug an das deutsche Luftfahrtunternehmen K5-Aviation ausgeliefert. 

27.04.2019

Die erste ACJ319neo ist am 25. April 2019 in Hamburg-Finkenwerder zu ihrem Jungfernflug gestartet. Das Flugzeug ist für K5-Aviation bestimmt. © Airbus

Die erste ACJ319neo hat am 24. April in Hamburg-Finkenwerder ihren Jungfernflug erfolgreich absolviert. Das von zwei LEAP-1A-Turbofans des amerikanisch-französischen Herstellerkonsortiums CFM International angetriebene Flugzeug war bei seinem Erstflug eine Stunde und 55 Minuten in der Luft. Am nächsten Tag wurde der Jet mit dem Airbus-Testkennzeichen D-AVWG nach Toulouse überführt, von wo aus er gestern zu einem über 16 Stunden dauernden Testflug startete. Dieser Flug gehört zum Erprobungsprogramm für die ETOPS-Zulassung und führte das Flugzeug über Spanien, Frankreich, Deutschland, Skandinavien, Spitzbergen,...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.