Homepage » Business Aviation » Griechenland kauft zwei King Air 350C als Ambulanzflugzeuge

Griechenland kauft zwei King Air 350C als Ambulanzflugzeuge

Ambulanzflugzeuge sind angesichts der Covid-19-Pandemie immer stärker nachgefragt. Nun hat Griechenland zwei Beechcraft King Air 350C bei Textron Aviation bestellt. Diese sollen das nationale Katastrophenschutzzentrum bei der Bewältigung seiner Aufgaben unterstützen. 

9.07.2020

Beechcraft hat einen Auftrag des griechischen Gesundheitsdienstes für die Lieferung von zwei King Air 350C mit Frachttür im Heck erhalten. © Textron Aviation

Das griechische Gesundheitsministerium hat bei Textron Aviation in Wichita im US-Bundesstaat Kansas zwei neue Beechvraft King Air 350C als Ambulanzflugzeuge bestellt. Die beiden Turborprop-Flugzeuge werden jeweils mit einer großen Frachttür im Heck ausgerüstet, die ein schnelles Ein- und Ausladen der Patienten ermöglicht. Die medizinische Ausstattung des Flugzeugs in der Kabine kommt von Spectrum Aeromed.

Die beiden King Air 350C bieten jeweils zwei Patienten auf Tragen Platz. Bei den Tragen handelt es sich um besondere Transporthilfen, die extra so konstruiert wurden, dass auch besonders schwergewichtige Patienten darauf transportiert werden können. Die medizinische Ausstattung umfasst Bordsauerstoff, elektrisch angetriebene Inkubatoren, Gerätehalterungen und verstellbare Sitze mit leicht zu reinigenden Oberflächen, die dem Personal eine fachgerechte und komfortable Arbeitsumgebung bieten.

Piloten für die King Air stellt das Militär

Die Flugzeuge sollen von den griechischen Luftstreitkräften betrieben und gewartet werden. Die Einsätze koordiniert jedoch das medizinische Personal des nationalen Katastrophenschutzzentrums, teilte das griechische Gesundheitsministerium bei der Bekanntgabe der Bestellung mit. Zu den Aufgaben der Flugzeuge gehören Medevac-Missionen von den griechischen Inseln auf das Festland, Interhospital-Transferflüge, und Einsätze im Rahmen von  Katastrophen.

Bob Gibbs, Vorstandsmitglied bei Textron Aviation für den Vertrieb von Special Mission-Flugzeugen, sagte: „Die King Air 350 kombiniert bewährte Leistungen mit innovativer Cockpit-Technologie und einer leicht zugänglichen Kabine und ist damit eine ideale medizinische Medevac-Plattform für das griechische Gesundheitsministerium.“

Für Textron Aviation gewinnt die Beechcraft King Air als Special Mission-Flugzeug eine immer höhere Bedeutung. Erst im Februar dieses Jahres hat das australische Bedarfsflugunternehmen Pel-Air fünf King Air 350 als Ambulanzflugzeuge in Auftrag gegeben. Im Dezember 2019 hatte die US-Strahlenschutzbehörde National Nuclear Security Administration ihre drei neuen  King Air 350ER vorgestellt, die mit Sensoren ausgerüstet sind, um radioaktive Kontaminationen in der Luft und am Boden zu messen.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Textron verkauft fünf King Air 350 als Ambulanzflugzeuge

Die US-Grenzschutzbehörde bestellt zwei weitere King Air 350CER

Textron verlängert die Bugsektion der King Air 350

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.