Homepage » Business Aviation » Hartzell stellt Fünfblatt-Propeller für die King Air 350 vor

Hartzell stellt Fünfblatt-Propeller für die King Air 350 vor

Raisbeck Engineering und Hartzell Propeller haben auf dem EAA AirVenture gemeinsam einen neuen Fünfblatt-Propeller für die King Air 350 vorgestellt. Die neue Luftschraube soll der unverwüstlichen King Air eine um bis zu sieben Prozent bessere Steigrate sowie eine fünf bis sieben Prozent größere Reichweite verleihen.

26.07.2017

Hartzell und Raisbeck Engineering haben in Oshkosh gemeinsam einen neuen Composite-Fünfblatt-Propeller für die Beechcraft King Air 350 vorgestellt. © Hartzell Propeller

Raisbeck Engineering, die Spezialisten für Flugzeugtuning, haben zusammen mit dem Propellerhersteller Hartzell in Oshkosh eine weitere leistungssteigernde Modifikation für die Beechcraft King Air 350 vorgestellt. Ein neuer Fünfblatt-Propeller aus Faserverbundwerkstoffen ersetzt bei dem Umbau den werksseitig verwendeten Vierblatt-Aluminium-Prop an der King Air 350. Hartzell hat in der Partnerschaft den Propeller entworfen, während Raisbeck für die Integration des Props sowie für die Flugversuche zuständig war. In Oshkosh zeigten die Firmen eine entsprechend umgerüstete King Air 350. "Raisbeck und Hartzell haben es geschafft,...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.