Homepage » General Aviation - news » ALSIM verkauft ersten DA42-Simulator nach Australien

ALSIM verkauft ersten DA42-Simulator nach Australien

Der französische Simulatorspezialist ALSIM hat einen ersten AL42-Simulator nach Australien verkauft. Er wird für die Ausbildung chinesischer Verkehrsflugzeugführer benötigt.

30.06.2018

Neuester Kunde für den AL42-Simulator von Alvim ist die australische Flugschule Diamond Airline Academy. © Alsim

Der französische Simulatorhersteller ALSIM aus Le Loroux-Bottereau bei Nantes hat gestern den ersten AL42-Simulator nach Australien verkauft. Das Trainingsgerät simuliert eine Zweitmot vom Typ Diamond Aircraft DA42. Die Lieferung des AL42 nach Down Under ist für den Oktober dieses Jahres vorgesehen.

Der Simulator geht nach Melbourne

Kunde für den Simulator ist die neu gegründete Diamond Airline Academy aus Melbourne. Sie wird im Herbst am Moorabbin Airport ihren Betrieb aufnehmen. Der AL42 wird für die IFR-Ausbildung und als Procedure Trainer genutzt. Die Akademie will sich auf die Ausbildung von chinesischen Verkehrsflugzeugführern spezialisieren und arbeitet deswegen mit einer chinesischen Fluggesellschaft zusammen.

Die australische Diamond Airline Academy setzt ausschließlich Trainingsflugzeuge von Diamond Aircraft ein wie diese DA42 Twin Star. © Diamond Aircraft

Kai Li, der General Manager der Diamond Airline Academy, sagte: „Wir haben den Markennamen schon längere Zeit gesehen, und es sind nicht zu viele DA42-Simulatoren auf dem Markt. Also haben wir uns mit ALSIM im Februar auf der Singapore Airshow getroffen. Wir denken, dass der Simulator eine hohe Qualität hat, und dass ALSIM einen guten Kundendienst bietet.“ Aufgrund des hohen Bedarfs an Cockpitpersonal bei chinesischen Fluggesellschaften rechnet die Flugschule für die nächsten fünf bis zehn Jahre mit einem kontinuierlichen Wachstum.

ALSIM wurde 1994 gegründet und entwickelt und produziert Simulatoren, die sowohl von der FAA als auch von der EASA zugelassen sind. Bislang haben 220 Kunden über 300 Simulatoren bei dem Hersteller gekauft.

Volker K. Thomalla

 

 

Weitere interessante Beiträge zum Thema Flugsimulatoren:

 

ALSIM verkauft Zweimot-Simulator an Flugschule in Stockholm

Korean Air Flight Training Center erhält A321neo-Simulator

DC-3 Simulator nun als FTD-2 zugelassen

EASA erteilt Avion A320-Simulator die Level-D-Zulassung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.