Homepage » General Aviation - news » Die Flying Bulls trauern um Sigi Angerer

Die Flying Bulls trauern um Sigi Angerer

Der Gründer und langjährige Chefpilot der Flying Bulls ist gestorben. Er war Ideengeber und Motor. Seine herzliche Art war einnehmend. Er hat nicht wenige von der Luftfahrt begeistert und gezeigt, dass man vieles erreichen kann, wenn man hart daran arbeitet. Nicht nur die Warbird-Community vermisst ihn schon jetzt.

5.10.2022

Sigi Angerer, der Gründer der Flying Bulls, ist am 3. Oktober 2022 im Alter von 73 Jahren verstorben. © Red Bull Content Pool

Sigi Angerer, der Gründer, Ideengeber und langjährige Chefpilot der Flying Bulls, ist am 3. Oktober 2022 im Alter von 73 Jahren gestorben. Die Flying Bulls – und nicht nur sie, sondern auch Tausende von anderen Piloten, die ihn kannten und schätzten, trauern um ihn. Die Flying Bulls teilten mit: „Ohne Sigi Angerer gäbe es keine Flying Bulls, in Folge wohl keinen Hangar-7 am Salzburger Flughafen, sicherlich keinen Hangar-8. Sigi hat Dutzende Flugzeuge aus der Blütezeit der Luftfahrt in aller Welt...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

1 Kommentar

  • Jürgen Schelling

    Ein würdiger Nachruf auf Sigi Angerer! Sigi war ein feiner Mensch, bescheiden in seiner Art, ruhig und dennoch ein Flieger-Gott. Ich hatte das Glück, als Luftfahrtjournalist und junger Pilot mit ihm im Alpha Jet, B-25 und der DC-6B beim Ferryflug aus Windhuk mitfliegen zu dürfen, drei unvergessliche Erlebnisse. Schade um einen wunderbaren Menschen, der von uns gegangen ist, aber sein beeindruckendes Lebenswerk lebt in den Flying Bulls weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.