Homepage » General Aviation - news » FAA lässt das Eisschutz-System der Harbin Y-12F zu

FAA lässt das Eisschutz-System der Harbin Y-12F zu

Der chinesische Flugzeughersteller Harbin will seine zweimotorige Turboprop Y-12 auf dem Weltmarkt platzieren. Dafür strebt er die Zulassung des Flugzeugs und seiner Systeme durch die US-Luftfahrtbehörde FAA an. 

4.03.2019

Das Anti-Eis-System der zweimotorige Harbin Y-12F wurde kürzlich von der FAA zugelassen. © Allen Zhao

Die zweimotorige chinesische Turboprop Harbin Y-12F hat ihre Verkaufschancen auf dem Weltmarkt gerade verbessert. Das Flugzeug selbst ist seit 2016 schon von der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) zugelassen, allerdings bislang nicht für Flüge in bekannte Vereisungsbedingungen. Nun hat die FAA das Ice Protection System des Flugzeugs nach umfangreichen Test zugelassen. Die chinesische Zivilluftfahrtbehörde CAAC hatte das System bereits zu einem früheren Zeitpunkt zertifiziert.

Tests im Eis-Windkanal in Kanada

Die FAA hat für ihre Zulassungstests des Systems einen kanadischen Eis-Windkanal genutzt, in dem verschiedene Vereisungsszenarien durchgespielt wurden. Die Y-12F verbrachte insgesamt 108 Stunden in dem Spezial-Windkanal. In dieser Zeit simulierten die Wissenschaftler 64 Flüge. Bereits im vergangenen Jahr hatte die FAA beim Hersteller in Hafei in China den neu entwickelten Autopilot der Twin-Turboprop nach umfangreichen Flugtests zertifiziert. Dazu führten Piloten der US-Behörde 155 Flüge mit insgesamt 285 Flugstunden auf dem Muster durch.

Die Harbin Y-12F ist eine stark modifizierte Version der Y-12, die von neuen, stärkeren Turboprop-Triebwerken des Typs PT6A-65B von Pratt & Whitney Canada angetrieben wird. Ein im Vergleich zur Basisversion modifizierter Flügel, ein Einziehfahrwerk sowie ein verbreiteter Rumpf sind die Merkmale der neuen Version, mit der China auf den Weltmarkt drängt. Im Dezember 2010 hob die Y-12F zum Erstflug ab und erhielt die chinesische Zulassung im Dezember 2015.

Als Passagierflugzeug kann die Y-12F 19 Fluggäste transportieren, als Frachtflugzeug bis zu drei LD3-Luftfrachtcontainer. Der Hersteller will eine gesonderte Frachtversion der Y-12F namens Y-12G entwickeln.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Boeing hat neues Auslieferungszentrum in China eingeweiht

China veröffentlicht Fotos der Shaanxi Y-9

China hat 20 Ansat-Helikopter für HEMS-Einsätze bestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.