Homepage » General Aviation - news » Noch 50 Tage bis zur AERO in Friedrichshafen

Noch 50 Tage bis zur AERO in Friedrichshafen

Der Countdown läuft unaufhörlich: Heute sind es nur noch 50 Tage bis zum Beginn der AERO in Friedrichshafen. Neben den klassischen Ausstellungsinhalten einer Messe steht auch die Nachwuchsförderung in diesem Jahr auf der Prioritätenliste der Messeveranstalter weit oben. 

27.02.2018

Static Display der AERO in Friedrichshafen aus der Luft. © Messe Friedrichshafen

In 50 Tagen beginnt die AERO 2018. Sie zeigt vom 18. bis zum 21. April die gesamte Vielfalt der Allgemeinen Luftfahrt in den Hallen des Messegeländes am Flughafen Friedrichshafen. 610 Aussteller aus 38 Nationen sind bereits für die Messe angemeldet. Darunter auch Aerobuzz.de und Aerobuzz.fr, die zusammen das erste pan-europäische Nachrichtenportal für die Luftfahrt bilden. Sie sind erstmalig auf einer Messe als Aussteller vertreten.

Vom UL bis zum Biz Jet ist alles vertreten

Bei der internationalen Luftfahrtmesse stehen die unterschiedlichsten Luftfahrzeuge im Mittelpunkt: Von Ultraleicht-Flugzeugen, über ein- und zweimotorige Reiseflugzeuge und Hubschrauber bis hin zu Business Jets. Im Angebot auch dabei sind zivile Drohnen, die in der Luftfahrt eine immer größere Rolle spielen. Einen ständig wachsenden Stellenwert nimmt auch die e-flight-expo ein, die das Thema elektrisches Fliegen in seiner ganzen Bandbreite darstellt. Bewährte Spezialbereiche wie die Avionics Avenue, Engine Area sowie Be a Pilot haben einen starken Auftritt.

Erstmalig werden die Besucher eine Flight Simulator Area für professionelles Pilotentraining vorfinden. Dies ist eines der Elemente, mit denen die Organisatoren Nachwuchs für die Allgemeine Luftfahrt begeistern wollen.  Messechef Klaus Wellmann und Projektleiter Roland Bosch sehen der 26. AERO optimistisch entgegen. „Als Reaktion auf die immer größere Bedeutung der Elektromobilität wird auch die e-flight-expo auf der AERO weiter wachsen“, beurteilt Roland Bosch die Situation im Vorfeld der Messe. Auch der Aufbau einer eigenständigen General Aviation in China werde die Nachfrage weltweit beleben, ist das AERO-Team überzeugt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.