Homepage » Helikopter » Bell hat Rheinland Air Service zum Bell 505 JRX Händler ernannt

Bell hat Rheinland Air Service zum Bell 505 JRX Händler ernannt

Bell hat heute Rheinland Air Service (RAS) aus Mönchengladbach zum exklusiven Händler für die Bell 505 Jet Ranger X ernannt. Einen Demonstrator des leichten Turbinenhubschraubers hat RAS bereits erworben. Bell betreibt kontinuierliche Modellpflege bei dem Jet Ranger X und will sein Dienstleistungsangebot um den Hubschrauber auch in Europa erweitern.

25.11.2020

Rheinland Air Service (RAS) hat seinen Hauptsitz am Flughafen Mönchengladbach. Dort ist auch der Bell-505-JRX-Demonstrator beheimatet. © RAS

Der leichte einmotorige Turbinenhubschrauber Bell 505 Jet Ranger X ist einer der meistverkauften zivilen Hubschrauber des vergangenen Jahres. Um den Vertrieb in Europa zu verstärken, hat sich der Hersteller Bell Textron Inc. nun entschlossen, exklusive Händler für das Muster zu ernennen. Das weltweit erste Unternehmen, das zu einem exklusiven Händler für die Bell 505 JRX ernannt wurde, ist Rheinland Air Service (RAS) mit Hauptsitz am Flughafen Mönchengladbach.

Bell 505 JRX

Duncan Van De Velde, der Managing Director für Europa und Russland bei Bell, sagte im Gespräch mit Aerobuzz: „Diese Partnerschaft ist für Bell von großer Bedeutung, da wir so unsere Präsenz in Deutschland weiter ausbauen können. Mit RAS als dem ersten Bell-505-Händler überhaupt können wir die Zusammenarbeit mit unseren Kunden weiter intensivieren, neue Eigentümer gewinnen und eine stärkere Präsenz im Herzen Europas aufbauen.“

Johannes Graf von Schaesberg, Geschäftsführer der RAS sagte Aerobuzz, dass RAS bereits einen Demonstrator für Kundenflüge habe. Er sieht auch Synergie-Effekte mit den anderen Geschäftsbereichen von RAS. Rheinland Air Service vertreibt unter anderem den HondaJet und die Flugzeuge der TBM-Familie. „Wir sind stolz darauf, Teil der Bell-Familie zu sein und mit diesem innovativen Helikopter den deutschen Markt zu vertreten. Die Bell 505 ist ein unglaublich vielseitiger Hubschrauber und wir sehen ein gewinnbringendes Potenzial für unsere deutschen Kunden“, sagte er. Die Kunden bevorzugten umfassende Lösungen aus einer Hand, die RAS biete. Derzeit ist RAS noch kein autorisiertes Wartungszentrum für die Bell 505 JRX. „Aber das ist am Horizont sichtbar“, sagte von Schaesberg. Er schätzt, dass man ab 2022 diesen Service anbieten könne. Ein Maintenance-Netz ist für das Muster in Deutschland aber trotzdem mit mehreren Firmen vorhanden.

Über 50.000 Flugstunden mit der Bell 505

Die Bell 505 JRX hat vor Kurzem zwei wichtige Programm-Meilensteine erreicht: Bell hat im August das 250. Exemplar des leichten Turbinenhubschraubers ausgeliefert, und einen Monat später hat das Muster die Marke von 50.000 Flugstunden überschritten. Der Hubschrauber, der im Dezember 2016 von der kanadischen Behörde Transport Canada und im Dezember 2018 von der EASA zugelassen worden war, fliegt mittlerweile in 55 Ländern. Er stellt seine Vielseitigkeit täglich mit einer großen Bandbreite von Einsatzgebieten unter Beweis. Neben der Nutzung durch private Eigner fliegen auch Polizeidienststellen, verschiedene BehördenFlugschulen, Universitäten, Sightseeing-Unternehmen und andere den Hubschrauber.

Bell pflege das Muster und füge weitere, vom Markt gewünschte, Eigenschaften dem Jet Ranger X hinzu, sagte Duncan Van De Velde. Der Hersteller arbeite derzeit beispielsweise an einem höheren Kufenlandegestell, an der EASA-Zulassung eines Dreiachs-Autopiloten, sowie an einem Lasthaken. Wenn der Autopilot zertifiziert ist, sei die Bell 505 JRX der erste Hubschrauber seiner Klasse mit einem solchen Gerät. In der Entwicklung sei auch die Integration des neuen Garmin-Avionikpakets G1000H NXi.

Die Bell 505 Jet Ranger X wird von einem Arrius 2R-Triebwerk des französischen Herstellers Safran Helicopter Engines angetrieben. Damit ist sie der erste Hubschrauber des Herstellers mit einem französischen Triebwerk und der einzige Helikopter seiner Klasse mit einer FADEC-Triebwerkssteuerung. Das Arrius 2R leistet in dem leichten Hubschrauber 504 Wellen-PS (374 kW).

Die Arrius-Triebwerksfamilie von Safran deckt den Leistungsberich von 450 bis 750 Wellen-PS ab und wird in leichten ein- und zweimotorigen Helikoptern verwendet. © Philippe Stroppa/Safran

Derzeit bietet Bell Piloten- und Techniker-Training für die Bell 505 JRX über die Partner-Flugschule Helideal im Süden Frankreichs an. Man werde die Trainingskapazitäten aber in absehbarer Zukunft in Europa erweitern, so Van De Velde. Bell betreibt beispielsweise in Valencia in Spanien ein werkseigenes Maintenance- und Trainingszentrum. Man habe mehrere Optionen, die Kapazitäten zu erweitern, sagte er.

Bell will sich auch in Europa wieder stärker an öffentlichen Ausschreibungen beteiligen. In der Vergangenheit hatte der Hersteller beispielsweise bei mehreren Ausschreibungen für Polizeihubschrauber nicht einmal mehr teilgenommen. Das werde sich ändern, sagte Van De Velde: „Die Menschen sehen nun, was Bell zu bieten hat. Wir sind wieder im Spiel.“

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Bell hat die erste Bell 505 JRX an die Montenegro Air Force geliefert

Horizon fliegt 1.000 Stunden auf Bell 505 JRX – in drei Monaten

Die 200. Bell 505 Jet Ranger X geht nach Österreich

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.