Homepage » General Aviation » Die XB-1 von Boom Supersonic fliegt!

Es hat lange gedauert, doch nun ist der Erstflug des Überschall-Experimentalflugzeugs XB-1 von Boom Supersonic geschafft! Auf dem Mojave Air and Space Port in Kalifornien absolvierte der dreistrahlige Jet seinen kurzen Jungfernflug. Parallel zu den Arbeiten an der XB-1 treibt der Hersteller die Entwicklung des Concorde-Nachfolgers Overture voran.

23.03.2024

Der Erstflug des Experimentalflugzeugs XB-1 fand am 22. März 2024 auf dem Mojave Air and Space Port in Kalifornien statt. © Boom Supersonic

Am 22. März ist der Experimental-Überschalljet XB-1 von Boom Supersonic zum ersten Mal geflogen. Der vom Testpiloten Bill „Doc“ Shoemaker gesteuerte, dreistrahlige Jet hob vom Mojave Air and Space Port in der Wüste Mojave im US-Bundesstaat Kalifornien ab, stieg auf eine Höhe von 7.120 Fuß (2.170 Meter) und beschleunigte auf eine Geschwindigkeit von 230 Knoten (umgerechnet 441 km/h). Während des gesamten Flugs blieb das Fahrwerk ausgefahren. Das Team habe alle geplanten Testpunkte während des Flugs erfolgreich abarbeiten können, teilte der Hersteller mit.

Erstflug der XB-1

Angetrieben von drei J85-15-Turbofans von GE Aviation soll die XB-1 Geschwindigkeiten von Mach 2.2 erreichen. Boom Supersonic hat den 21,64 Meter langen Überschall-Experimentaljet aus Kohlefaser und Titan gebaut. Der Deltaflügel soll sowohl für gutmütige Flugeigenschaften beim Langsamflug als auch für eine gute Stabilität bei Überschallgeschwindigkeit sorgen.

Bei dem Erstflug begleitete eine T-38 Talon mit dem Boom-Testpiloten Tristan „Geppetto“ Brandenburg an Bord als Beobachterflugzeug die XB-1. Nach nur zwölf Minuten Flugzeit landete Shoemaker die XB-1 wieder auf dem Flugplatz, von dem er gestartet war.

Blake Scholl, der Gründer und Hauptgeschäftsführer von Boom Supersonic, sagte: „Heute ist die XB-1 in demselben heiligen Luftraum gestartet, in dem die Bell X-1 1947 erstmals die Schallmauer durchbrach. Ich habe mich seit der Gründung von Boom im Jahr 2014 auf diesen Flug gefreut, und er markiert den bisher bedeutendsten Meilenstein auf unserem Weg, Passagieren auf der ganzen Welt den Überschallflug zu ermöglichen.“

Wie sehr Scholl den Erstflug der XB-1 herbeigesehnt hat, mag man daran erkennen, dass er ursprünglich schon für 2019 vorgesehen war. Das Roll-out fand dann im Oktober 2020 statt. Aerobuzz hatte darüber berichtet. Immerhin ist die XB-1 das erste Flugzeug des Unternehmens.

Erfahrungen mit der XB-1 fließen in die Overture ein

Boom Supersonic hat die XB-1 entwickelt und gebaut, um Erfahrungen mit der Konstruktion und Erprobung eines überschallschnellen Flugzeugs zu sammeln, denn Ziel des Unternehmens ist es, einen Concorde-Nachfolger auf den Markt zu bringen. An dem Overture genannten Flugzeug arbeiten die Boom-Supersonic-Ingenieure mit Hochdruck. 2022 wurde es einer grundlegenden Überarbeitung der Auslegung unterzogen. Die neue Konfiguration sieht eine deutlich größere Overture mit veränderten Leistungsdaten vor. War bis dahin eine Passagierkapazität von 55 Fluggästen geplant, sollen nun 65 bis 80 Passagiere in das Flugzeug passen. Die Zahl der Triebwerke haben die Konstrukteure verdoppelt. Waren bislang zwei Triebwerke vorgesehen, so sollen nun vier Triebwerke in Einzelgondeln unter dem Deltaflügel von Overture für den notwendigen Schub sorgen. Ein automatisches Lärmminderungssystem soll für leise Starts sorgen. Die Triebwerke werden ohne Nachbrenner auskommen. Sie sollen aber mit reinem SAF betreiben werden. Da Boom keinen passenden Hersteller gefunden hat, und Rolls-Royce die Zusammenarbeit beendet hatte, wird Boom Supersonic nun die Symphony-Triebwerke selbst entwickeln und bauen!

Bei der Vorstellung des Projekts eines Überschall-Airliners hatte Boom Supersonic für die Overture eine Reisegeschwindigkeit von Mach 2.2 angestrebt. Jetzt soll das Flugzeug aber über Wasser Mach 1.7 als Reisegeschwindigkeit erreichen und über Land Mach 0.94. Daran, dass Überschall-Verkehrsflugzeuge künftig über Land auch mit Überschallgeschwindigkeit fliegen dürfen, glaubt das Unternehmen nicht. Als Reichweite gibt der Hersteller 4.250 nautische Meilen (7.871 Kilometer) an.

Mit diesen Leistungsdaten wäre die Zeitersparnis für die Reisenden trotzdem signifikant: Boom Supersonic hat ausgerechnet, dass die Strecke von Washington, D.C. nach Dublin in 3 Stunden und 35 Minuten, die Strecke von Tokio nach Vancouver in 4 Stunden und 35 Minuten zurückgelegt werden kann.

Der Bau der Overture Superfactory läuft

Boom Supersonic baut bereits an der Fabrik, der Overture Superfactory, am Piedmont Triad International Airport in Greensboro im US-Bundesstaat North Carolina, wo die Endmontage der Overture angesiedelt wird. Auch sind wichtige Tier-1-Zulieferer benannt. Mit dem Erstflug der Overture rechnet der Hersteller im Jahr 2027. Derzeit liegen ihm Kaufabsichtserklärungen und Vorbestellungen für 130 Flugzeuge vor.

Als nächste Schritte im Testprogramm der XB-1 steht nun die weitere Eröffnung des Flugbereichs des Flugzeugs vor. Wenn es an die Erprobung der XB-1 bei Überschallflügen geht, wird auch Tristan „Geppetto“ Brandenburg im Cockpit des Experimentaljets sitzen.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf X
Liken Sie uns auf Facebook

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Boom Supersonic bereitet den Erstflug der XB-1 vor

Boom Supersonic hat das Roll-out der XB-1 gefeiert

Boom XB-1: Kameras ersetzen die Klappnase

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit 40 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.