Homepage » General Aviation » Elixir Aircraft bereitet die Erstauslieferung einer Elixir vor

Elixir Aircraft bereitet die Erstauslieferung einer Elixir vor

Das Flugzeug ist fertig und zugelassen, jetzt fehlen nur noch einige Papiere, dann kann der französische Hersteller Elixir Aircraft das erste Exemplar seiner neuen Einmot an einen Kunden übergeben. Parallel dazu arbeitet er an weiteren Versionen der ganz aus Kohlefaserverbundwerkstoffen gefertigten Elixir.

13.09.2021

Elixir Aircraft will seine Fertigungstiefe weiter erhöhen und künftig auch einen Großteil der Kohlefaserkomponenten im eigenen Werk fertigen. © Elixir Aircraft

Das erste Exemplar des neuen zweisitzigen Trainings- und Reiseflugzeugs Elixir des französischen Herstellers Elixir Aircraft für einen Kunden ist fertig und kann in naher Zukunft ausgeliefert werden. Die Firma wartet derzeit noch auf die letzten Papiere, dann kann die erste Elixir an den neuen Besitzer übergeben werden, teilte die Firma aus La Rochelle an der französischen Atlantikküste auf Anfrage von Aerobuzz.de mit.

Seit der Zulassung nach EASA CS-23 im März 2020 hat sich bei dem Hersteller einiges getan: Die Zahl der Mitarbeiter ist auf 50 gestiegen, und der Umzug in ein neues Werk wurde Anfang dieses Jahres erfolgreich abgeschlossen. Im Juni hat die Endmontage des neunten Exemplars begonnen.

15 Festbestellungen in zwölf Monaten

Das komplett aus Kohlefaser-Verbundwerkstoffen gefertigte Flugzeug erfreut sich großer Beliebtheit. In den vergangenen zwölf Monaten hat der Hersteller über 15 Festbestellungen von Luftsportvereinen und Privatpiloten aus Frankreich für die Elixir erhalten. Zu den Kunden gehören der Aéroclub des Pertuis in La Rochelle, der Aéroclub de l’Aisne in St. Quentin, der Aéroclub Jean Bertin aus Chavenay und der Aéroclub du Brocard aus Étampes. Die beiden letzteren haben sogar jeweils zwei Flugzeuge in Auftrag gegeben. Alain Provost, der Präsident des Aéroclub du Brocard, sagte: „Der Besuch in La Rochelle hat mich sehr beeindruckt. Das Team ist talentiert und reagiert schnell. Das Flugzeug ist in seiner Gesamtheit gut durchdacht. Darüber hinaus geben uns alle gemeinsam durchgeführten Studien einen Überblick über die Betriebskosten, insbesondere für den Ersatz unserer ‚schweren Flugzeuge‘. Schließlich hat mich der Testflug, den ich gemacht habe, sehr beeindruckt.“

Die Mittel einer Finanzierungsrunde vom Jahresbeginn nutzt Elixir Aircraft, um weitere Versionen der Elixir zu entwickeln. Dazu gehören Versionen mit einer stärkeren Motorisierung (Rotax 912iS und Rotax 915iS), aber auch solche, die Nacht-VFR-Flüge und IFR-Flüge ermöglichen. Für diese künftigen Versionen liegen dem Hersteller nach eigenen Angaben bereits über 100 Vorbestellungen vor.

Elixir Aircraft plant aber auch eine Erhöhung der Fertigungstiefe. Noch vor Ende dieses Jahres soll eine neue Produktionsstätte eröffnet werden, um sämtliche Carbonteile selbst herzustellen.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Elixir Aircraft nimmt die Produktion in seinem neuen Werk auf

Die Elixir ist nun EASA-zugelassen

Elixir Aircraft besteht Tragflächen-Belastungstest

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.