Homepage » General Aviation » Elixir Aircraft dreht ins Final für den Erstflug ein

Elixir Aircraft dreht ins Final für den Erstflug ein

Das französische Start-up-Unternehmen Elixir Aircraft hat auf der Pariser Luftfahrtmesse den ersten Prototyp seines LSA Elixir präsentiert. Der hat seit der AERO große Fortschritte gemacht. Das ganz aus Kohlefaser-Verbundwerkstoffen gefertigte Flugzeug soll im Sommer zum Erstflug starten. Aerobuzz.de hat eine erste Sitzprobe unternommen.

28.06.2017

Elixir Aircraft hat auf der Paris Air Show den ersten Prototypen seines LSA gezeigt. Das Leichtflugzeug wird im Sommer fliegen. © Volker K. Thomalla

Auf der AERO in Friedrichshafen hat das französische Start-up-Unternehmen Elixir Aircraft aus Périgny seinen Prototypen noch im Rohbau-Zustand gezeigt. Die Messebesucher konnten sich von der Qualität der Bauausführung überzeugen, denn die Lackierung des Flugzeugs fehlte noch. Nun, gerade einmal zwei Monate später, auf der Paris Air Show, zeigte die Firma den Prototypen in deutlich fortgeschrittenem Baustadium. Der Rotax-Vierzylinder ist unter der Cowling montiert, der Dreiblatt-Prop von MT-Propeller aus Straubing ist an seinem Platz, und ein Teil der Instrumentierung ist...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit 40 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.