Homepage » General Aviation » Happy Birthday, Pilatus Porter!

Mit einer kleinen Feier wurde am 4. Mai 2024 auf dem Flugplatz Langenthal-Bleienbach der 65. Geburstag des Pilatus PC-6 Porter gefeiert.

13.05.2024

Pilatus PC-6 der Schweizer Luftwaffe in Locarno. © Bob Fischer

Es war der 4. Mai 1959, als der erste Prototyp (Kennzeichen HB-FAN) des Pilatus PC-6 Porter – geflogen von Rolf Böhm – seinen Erstflug absolvierte. Das erste Exemplar war noch mit einem Kolbenmotor ausgerüstet, die leistungsfähigere Version Pilatus PC-6 Turbo Porter mit einem Turboméca Astazou-II-Turboprop-Triebwerk flog am 2. Mai 1961 zum ersten Mal. Der PC-6 Porter wurde schon im August 1959 von der Schweizer Zivilluftfahrtbehörde zugelassen.

Pilatus PC-6 Turbo Porter

Ab 1964 baute Pilatus den Turbo Porter auch mit dem PT6A-Triebwerk von Pratt & Whitney Canada. Damit stiegen die Verkaufszahlen, und die Fairchild-Hiller Corporation aus den USA baute 92 Exemplare des Spornrad-Flugzeugs in Lizenz. Zusammen mit den 511 von Pilatus selbst gebauten PC-6 wurden insgesamt über 600 Exemplare gefertigt.

Pilatus hatte das Muster immer weiterentwickelt, aber 2017 die Entscheidung getroffen, die Produktion 2019 einzustellen. Aufgrund der Corona-Pandemie dauerte die Produktion jedoch bis 2022 an. Die letzte Version des PC-6 verfügt über einen PT6A-27-Antrieb, der beim Start 550 PS (405 kW) leistet. Sie ist für eine maximale Reisegeschwindigkeit von 125 Knoten (232 km/h) und eine Reichweite von 500 nautischen Meilen (926 Kilometer) ausgelegt. Der PC-6 verfügt über STOL-Eigenschaften (Short Take-off and Landing), die es ihm ermöglichen, auch von kurzen und unbefestigten Pisten aus zu operieren.

Auch heute ist der PC-6 noch weltweit im Einsatz. Rund 47 Prozent aller je gebauten PC-6 sollen heute noch fliegen. Die Schweizer Luftwaffe betreibt das Muster seit 1967 und nutzt heute immer noch eine Flotte von 15 Exemplaren. Neben dem Absetzen von Fallschirmspringern wird der Turbo Porter vor allem für den Transport von Menschen und Material in abgelegene Gegenden genutzt. Pilatus garantiert aktuellen Benutzern mindestens weitere 20 Jahre (Teile-)Support für das Muster.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf X
Liken Sie uns auf Facebook

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Icarius Aero, der Jungbrunnen für Pilatus PC-6 Porter

Pilatus liefert in Kürze die letzte PC-6 Turbo Porter aus

Der letzte PC-6 Turbo Porter ist beim Ferryflug verunglückt

Frankreich lässt die PC-6 der Armée de Terre modernisieren

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.