Homepage » General Aviation » Kommentar: Urban Air Mobility – Der nächste Schritt

Kommentar: Urban Air Mobility – Der nächste Schritt

Die Start-ups, die Flugtaxis entwickeln, kommen nun in die nächste Phase bei der Realisierung von Urban Air Mobility. Die erste Phase war auf die technischen Aspekte von eVTOL Air Taxis fokussiert, jetzt geht es darum, die Projekte zu kommerzialisieren und die Fluggeräte durch die Zulassung zu bringen. Das sind keine banalen Herausforderungen.

23.09.2022

Die Leasinggesellschaft Azorra hat eine Kaufabsichtserklärung für bis zu 200 eVTOL-Flugtaxis von Eve Air Mobility unterschrieben. © Azorra

Elektrisch oder hybrid-elektrisch angetriebene Fluggeräte stellen die nächste Revolution in der Luftfahrt dar. Weltweit gibt es über 250 verschiedene Projekte von Flugtaxis. Einige sind eher konventionell ausgelegt und sehen zunächst von Piloten gesteuerte Versionen vor, während andere Firmen mit ihren Entwürfen sehr viel radikaler sind und direkt autonome und senkrecht startende und landende Flugtaxis auf den Markt bringen wollen. Diese Welle an Entwürfen für eine künftige urbane Mobilität hat sehr viel Kapital angezogen. Dabei handelt es sich aber vor allem um...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit 40 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.