Homepage » General Aviation » Rolls-Royce testet hybrid-elektrisches Antriebssystem

Rolls-Royce testet hybrid-elektrisches Antriebssystem

Rolls-Royce setzt auf ein hybrid-elektrisches System für den Antrieb künftiger Generationen von Fluggeräten. Die ersten Prüfstandläufe hat das System erfolgreich bestanden. Schon 2021 soll das erste Experimentalflugzeug mit dem neuen Antriebssystem abheben.

20.03.2019

Schon 2021 soll das erste Exemplar des Experimentalflugzeugs von Rolls-Royce mit hybrid-elektrischem Antriebssystem starten. © Rolls-Royce

Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat in der vergangenen Woche erstmalig ein kleineres hybrid-elektrisches Antriebssystem für künftige Fluggeräte auf dem Prüfstand getestet. Das System, das von Ingenieuren in den Vereinigten Staaten, Singapur und dem Vereinigten Königreich entwickelt wurde, besteht aus einer M250-Wellenturbine, die normalerweise Hubschrauber antreibt, und einem Generator, der elektrische Energie für die Motoren oder für die Speicherung in Batterien erzeugt. Damit will der Hersteller die Nachteile des reinen Elektrofluges mit Batterien – geringe Reichweite, lange Ladezeite – ausgleichen und...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.