Homepage » General Aviation » Tecnam kehrt mit 85 Aufträgen von der AERO zurück

Tecnam kehrt mit 85 Aufträgen von der AERO zurück

Der italienische Flugzeughersteller hatte einen der größten Messestände auf der AERO in Friedrichshafen. Die Investition in diese deutliche Präsenz hat sich gelohnt, denn der Hersteller zeichnete nach eigenen Angaben neue Verträge für 85 Flugzeuge auf der Messe und führte Gespräche für weitere Bestellungen.

5.05.2022

Tecnam hatte auf der AERO 2022 einen großen Stand und zeigte dort sein Flugzeug-Portfolio. © Tecnam

Der italienische Flugzeughersteller Tecnam hat mit der AERO 2022 in Friedrichshafen die erfolgreichste Messeteilnahme aller Zeiten erlebt. Das Unternehmen hatte nicht nur auf seinem Stand sein Flugzeugportfolio präsentiert, sondern gleich zu Messebeginn auch die Weltpremiere seines neuen IFR-Basistrainers P-Mentor gefeiert. Das Flugzeugmuster ist bereits zugelassen und Tecnam konnte so das erste Exemplar an den Launching Customer Bartolini Air aus Polen übergeben.

Tecnam auf der AERO 2022

Tecnam-Flugzeuge waren aber auch an anderer Stelle auf der Messe zu sehen, so präsentierte der Deutschland-Händler für die Tecnam-Zweimot P2012 Traveller, die Air Alliance vom Flughafen Siegerland, eine P2012 Traveller in den Farben des in Gründung befindlichen Unternehmens Alpen-Air, das künftig mit dem Tecnam-Flaggschiff Rundflüge anbieten will. Auch auf dem Stand von Rolls-Royce Electrical war ein Tecnam-Produkt zu sehen. Rolls-Royce zeigte auf seinem Stand den Technologie-Demonstrator P2010 H3PS, der von einem gekoppelten hybrid-elektrischen Antrieb angetrieben wird und der am 21. Dezember 2021 zum ersten Mal geflogen ist. AERO-Besucher konnten in den Motorraum des Flugzeugs schauen und dort die parallel geschalteten Antriebe – einen 104 kW starken Rotax 915 iS und einen 30 kW starken Elektromotor von Rolls-Royce – bewundern.

Kooperation mit Rolls-Royce bei der P2010 H3PS

Auf der Messe hat Tecnam sein Auftragsbuch weiter füllen können und Gespräche für weitere Aufträge geführt. Nicht weniger als 85 neue Bestellungen hat der Hersteller nach eigenen Angaben auf der AERO in sein Auftragsbuch eintragen können. Auf der AERO 2019 hatte Tecnam noch 54 Aufträge gezeichnet, was auch damals eine große Zahl war. Walter da Costa, der Chief Sales Officer von Tecnam, sagte: „Wir freuen uns sehr über die hohen Besucher- und Verkaufszahlen. Piloten schätzen das Design, die große Auswahl an Modellen, die Innenausstattung und die Avionik. Diese beeindruckende Zahl von Verkäufen ist das Ergebnis harter Arbeit, Teamwork, der Investitionen und Entscheidungen, die wir in der Vergangenheit getroffen haben, und ist der Tatsache geschuldet, dass wir unseren Kunden gut zuhören.“

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? Weitere News von der AERO: 

Impressionen vom ersten AERO-Tag

Die Flugschule Mermoz Academy bestellt Sonaca 200 Trainer Pro

Daher hat die erste TBM 960 an einen Kunden ausgeliefert

Bartolini Air ist Launch Customer für die Tecnam P-Mentor

Platoon Aviation hat eine weitere PC-24 übernommen

Diamond wird die Produktion bis 2024 mehr als verdoppeln

Karen SA aus der Schweiz hat zwei Bell 505 bestellt

Junkers Flugzeugwerke wollen die Ju 52 wieder bauen

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.