Homepage » Helikopter - news » Bell integriert ESG Mission Management System in eine Bell 429

Bell integriert ESG Mission Management System in eine Bell 429

Bell bietet künftig die Bell 429 mit einem Mission Management System von ESG aus Fürstenfeldbruck an. Der Hubschrauber und das System haben sich bereits unabhängig voneinander bei Sicherheitsbehörden und militärischen Betreibern bewährt.

24.09.2020

Bell rüstet in Prag seinen Bell 429-Demonstrator mit einem Mission Management System von der ESG aus. © Bell

Der Hubschrauberhersteller Bell aus Fort Worth im US-Bundesstaat Texas hat mit der ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH aus Fürstenfeldbruck einen Kooperationsvertrag geschlossen, um das Mission Management System von ESG in zu integrieren. Das System wird in der Kabine des Helikopters installiert und erlaubt einem Bediener, verschiedene Sensoren zu steuern. Dazu gehören beispielsweise Video- und Infrarotkameras verschiedener Hersteller, aber auch Suchscheinwerfer. Weitere Sensoren können dank der Systemarchitektur schnell und ohne großen Aufwand zusätzlich integriert werden. Nutzer des Systems sind Sicherheitsbehörden und Militärs. In Deutschland verwendet unter anderem schon die Bundespolizei das ESG Mission Management System.

Zulassung Anfang 2021 erwartet

Derzeit baut Bell in seinem europäischen Service Center in Prag in der Tschechischen Republik das ESG-System in den europäischen Bell 429-Demonstrator ein. Die beiden Unternehmen rechnen mit einer Zulassung durch die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) zu Beginn des nächsten Jahres, sagte Duncan Van De Velde, Managing Director bei Bell für Europa und Russland, in einer Video-Pressekonferenz anlässlich der Bekanntgabe der Zusammenarbeit. „Das gemeinsame Ziel von Bell und der ESG ist es, ihren Kunden bei der Polizei sowie den Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) die beste Lösung anzubieten. Daher arbeiten beide künftig intensiv zusammen, um dieses Angebot mittels des neuen Demonstrators zu präsentieren.“

Dank der jetzt beschlossenen Zusammenarbeit zwischen Bell und ESG können Kunden das ESG Mission Management System beim Kauf einer neuen Bell 429 direkt bei Bell mitbestellen. Den Aufwand, das System an die Bell 429 anzupassen, schätzt Daniel Högemann, der Projektleiter Missionsausrüstung bei der ESG, als gering ein.

Die Bell 429 ist weltweit als Polizeihubschrauber im Einsatz. Die türkische nationale Polizei betreibt beispielsweise eine Flotte von 14 Bell 429. © Bell

Bell hat bisher über 400 Bell 429 an Betreiber auf der ganzen Welt ausgeliefert, darunter auch einige an Sicherheitsbehörden wie das New York Police Department (NYPD), die Royal Thai Police oder die türkische Nationalpolizei. In Europa fliegen derzeit rund 100 Exemplare dieses Helikoptermusters. Daniel Högemann sagte: „Wir sind davon überzeugt, dass die Kombination unseres Mission Management Systems mit dem ausgesprochen zuverlässigen Hubschrauber Bell 429 eine ideale Lösung für höchst anspruchsvolle Einsätze von Polizei und BOS darstellt.“ 

Auf der Messe EUROPEAN ROTORS, die vom 10. bis zum 12. November 2020 in Köln stattfindet, stellen Bell und ESG aus und werden dort dem Messepublikum auch das Mission Management System zeigen.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Bell hat die ersten Bell 429S an die Jamaica Defence Force übergeben

Weltumrundung mit der Bell 429 geglückt

Mercy Flight stellt auf reine Bell 429-Flotte um

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.