Homepage » Helikopter - news » Die neue Ka-226T ist zum ersten Mal geflogen

Nur kurz nach dem Erstflug der neuesten Ka-226T-Version wird Russian Helicopters das Muster in der nächsten Woche auf der Dubai Airshow präsentieren. Zuvor hatte der der Hersteller diese Variante des Koaxial-Hubschraubers nur in Russland ausgestellt.

9.11.2021

Russian Helicopters hatte die neueste Version der Ka-226T auf der MAKS 2021 in Schukowski erstmalig der Öffentlichkeit gezeigt. Im November 2021 ist sie zum ersten Mal geflogen. © Rostec State Corporation

Die neueste Version des leichten zweimotorigen Hubschraubers Kamow Ka-226T von Russian Helicopters hat ihren Erstflug absolviert. Der Hubschrauber mit Koaxialrotor flog beim 2019 geschaffenen nationalen Flugerprobungszentrum von Mil und Kamow zum ersten Mal. Nach Angaben des Herstellers ist die neue Ka-226T der erste russische Drehflügler, der komplett digital entworfen wurde und dessen Dokumentation ausschließlich digital erfolgt. Aufgrund seiner errechneten Steigleistungen haben die Konstrukteure dem Hubschrauber den Spitznamen „The Clipper“ (der Kletterer) gegeben. Die Dienstgipfelhöhe des Kletterers liegt nach Angaben von Russian Helicopters bei 6.500 Metern (21.300 Fuß).

Gute Höhenleistungen erwartet

Russian Helicopters hatte die modernisierte Version der Ka-226T erst in diesem Sommer auf der Luft- und Raumfahrtmesse MAKS in Schukowski der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach dem Erstflug berichtete Andrey Boginsky, der Generaldirektor von Russian Helicopters, dem russischen Präsidenten Wladimir Putin über die Fortschritte des Projekts. Russian Helicopters wird die Ka-226T auch auf der Dubai Airshow – zum ersten Mal außerhalb Russlands – in der nächsten Woche vorstellen.

Auch wenn sich die neue Version äußerlich nur wenig von den vorhergehenden Versionen unterscheidet, so haben die Ingenieure doch mehrere Modifikationen vorgenommen. Die Zelle besteht nach Angaben des Herstellers aus modernen, leichteren Materialien. Außerdem haben die Konstrukteure einen neuen Rotorkopf konstruiert, neue Rotorblätter und ein neues Hauptgetriebe. Als zusätzliches Sicherheitsfeature verfügt die neueste Ka-226T-Version nun über ein aufprallgeschütztes Not-Treibstoffsystem. Im Cockpit finden die Piloten moderne digitale Avionik mit mehreren Displays.

Russian Helicopters wird nach heutiger Planung die Serienfertigung der neuesten Variante im nächsten Jahr im Werk in Ulan-Ude aufnehmen und bei der Produktion mit der Kumertau Aviation Production Enterprise zusammenarbeiten, die bislang die Ka-226 baut.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Indien will 200 Ka-226T-Helikopter kaufen

Ka-226T muss sich bei Hitzetests im Iran beweisen

Kamow und Mil müssen fusionieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.