Homepage » Helikopter - news » HAI und EHA vereinbaren Vertiefung ihrer Kooperation

HAI und EHA vereinbaren Vertiefung ihrer Kooperation

Auf der EUROPEAN ROTORS in Köln haben die beiden Verbände HAI und EHA eine Partnerschaftsvereinbarung getroffen. Die beiden Verbände arbeiten bereits bei verschiedenen Projekten auf regionaler und internationaler Ebene zusammen. 

17.11.2021

Auf der EUROPEAN ROTORS 2021 in Köln haben Peter Moeller (li.), der Vorsitzende der EHA (European Helicopter Association) und James A. Viola, President und CEO der Helicopter Association International (HAI), eine vertiefte Zusammenarbeit ihrer Verbände vereinbart. © EUROPEAN ROTORS

Der Verband Helicopter Association International (HAI) und die European Helicopter Association (EHA) haben auf der derzeit in Köln stattfindenden neuen VTOL-Fachmesse EUROPEAN ROTORS bekanntgegeben, dass sie eine Vereinbarung zur Vertiefung ihrer Partnerschaft und Zusammenarbeit getroffen haben. Der Vertrag tritt am 1. Januar 202 in Kraft und soll eine langfristige Beziehung zwischen den beiden Verbänden für die internationale VTOL-Branche formalisieren. Peter Moeller, der Vorsitzende der EHA und James Viola, der Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) der HAI, kündigten die Partnerschaft gemeinsam an. Die HAI organisiert jährlich mit der Heli-Expo in den USA die globale Hubschrauber-Leitmesse.

Peter Moeller sagte: „Die European Helicopter Association und die Helicopter Association International haben gemeinsame Prioritäten, Interessen und Ziele bei der Förderung der Sicherheit, der Professionalität und des innovativen Fortschritts in der Branche sowie bei der Verbesserung der wirtschaftlichen Lebensfähigkeit des VTOL-Sektors. In letzter Zeit haben unsere beiden Verbände nach Wegen gesucht, wie wir enger zusammenarbeiten können, indem wir Kooperationsmöglichkeiten nutzen, die sich auf das Beste jeder Organisation stützen – die Programme, die wir bereits als erfolgreich eingestuft haben –, so dass wir in der Lage sind, unsere Mitglieder und die Branche noch effizienter zu unterstützen.“

Bündelung von Ressourcen

James Viola sagte: „Diese Partnerschaft stärkt die bereits enge Beziehung zwischen HAI und EHA und steht für unser Engagement, gemeinsam an der Verwirklichung unserer gemeinsamen Ziele zu arbeiten. Wir wollen beide eine VTOL-Industrie ohne Unfälle, die in der Lage ist, ihre Arbeit im Namen der Gesellschaft fortzusetzen und gleichzeitig wirtschaftlich dynamisch, wachsend, vielfältig und nachhaltig zu sein. Durch die Bündelung unserer Ressourcen und Bemühungen werden wir die Effizienz steigern, was wiederum der HAI und der EHA helfen wird, eine größere Wirkung zu erzielen. Wir sind fest davon überzeugt, dass unsere Mitglieder und die internationale VTOL-Gemeinschaft von dieser Vereinbarung profitieren werden.“

EHA und HAI haben bereits bei mehreren Projekten zusammengearbeitet. Auf internationaler Ebene sind beide im Vertical Aviation Safety Team und im internationalen Partnerschaftsprogramm der HAI aktiv. Auf regionaler Ebene unterstützte die HAI die EHA bei der Organisation der ersten Ausgabe der EUROPEAN ROTORS in den Bereichen Marketing und operationelle Unterstützung.

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

„Bis dahin werden wir weiterhin konventionelle Hubschrauber benötigen“

Airbus testet H225 mit 100 Prozent SAF in den Tanks im Flug

Bell hat das 525 Customer Experience Center eröffnet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.