Homepage » Industrie - news » Embraer erreicht angestrebte Auslieferungsziele

Embraer erreicht angestrebte Auslieferungsziele

Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer hat seine sich selbst gesteckten Ziele für 2016 erreicht. Die Bilanz bei den Auslieferungen: Im vergangenen Jahr wurde 108 Verkehrsflugzeuge und 117 Business Jets an Kunden übergeben.

Die Embraer Legacy 450 ist der einzige Business Jet seiner Klasse mit einer Fly-by-Wire-Steuerung. © Embraer

Anfang des Jahres 2016 hatte der brasilianische Hersteller Embraer kommuniziert, dass er 2016 zwischen 105 und 110 Verkehrsflugzeuge sowie 70 bis 80 leichte und 35 bis 45 große Business Jets ausliefern wolle. Am Ende des Jahres sieht es nach einer Punktlandung aus, wie der Hersteller am 13. Januar in einer Pressemitteilung bestätigte: 108 E-Jets wurden im vergangenen Jahr von Kunden abgenommen, und auch im Bereich der Geschäftsreiseflugzeuge hat das Unternehmen erreicht, was es vorhergesagt hatte.

Das Risiko, sich im Markt der Business Jets zu betätigen, hat sich für Embraer ausgezahlt. Vor elf Jahren hatte das Unternehmen eine eigene Division, Embraer Executive Jets gegründet und eine aggressive Erweiterung seines Portfolios in Richtung Business Jets gestartet. Nun erntet das Unternehmen die Früchte seines Tuns: 2016 hat Embraer 117 fabrikneue Business Jets an Kunden übergeben, darunter den 1.000. von Embraer gebauten Business Jet, ein Leichtjet von Typ Embraer Phenom 300, der im Juni an das amerikanische Fractional-Ownership-Unternehmen NetJets geliefert wurde.

Nach Angaben des Unternehmens repräsentieren diese Zahlen das höchste Liefervolumen der letzten sechs Jahre. Das Auftragsbuch des Herstellers stellte am 31. Dezember 2016 einen Wert von 19,6 Milliarden US-Dollar dar.

13.01.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.