Homepage » Industrie - news » Gulfstream betankt seine Flotte weiterhin mit nachhaltigem Treibstoff

Gulfstream betankt seine Flotte weiterhin mit nachhaltigem Treibstoff

Nachhaltige Treibstoff (SAF) ist einer der Bausteine, die der Business Aviation und der gesamten Luftfahrt helfen, ihr Ziel zu erreichen, die CO2-Emissionen weiter zu reduzieren. Gulfstream Aerospace hat jetzt den Vertrag mit einem Treibstoffprovider verlängert, um auch weiterhin SAF für die eigene Flotte zu nutzen.

15.09.2020

Gulfstream Aerospace wird auch weiterhin seine eigene Flotte mit nachhaltig produziertem Treibstoff betanken. © Gulfstream Aerospace

Der Business Jet-Hersteller Gulfstream Aerospace aus Savannah im US-Bundesstaat Georgia, hat gestern während eines virtuellen Gipfeltreffens zur Nachhaltigkeit der Geschäftsluftfahrt mitgeteilt, dass er den Vertrag zur Nutzung von nachhaltigem Treibstoff mit dem Energieversorger World Fuel Service verlängert habe.

Gulfstream Aerospace war der erste Flugzeughersteller, der schon seit 2015 nachhaltig produzierten Treibstoff SAF (Sustainable Aviation Fuel) für seine eigene Flotte nutzt. Das Unternehmen setzt eine Mischung aus 30 Prozent SAF und 70 Prozent fossilem Treibstoff sowohl bei seinen eigenen Geschäftsreisen und bei allen Test- und Vorführflügen ein. Es ermuntert seine Kunden, ebenfalls SAF zu tanken, wenn sie ihre Flugzeuge von der Wartung bei Gulfstream holen.

Nachhaltiger Treibstoff aus Abfall

Auf 650 Flügen, bei denen eine Distanz von 1,3 Millionen nautischen Meilen (2,40 Kilometer) zurückgelegt wurde, hat die Gulfstream-Flotte nach Berechnungen des Unternehmens rund 1.700 Tonnen CO2 eingespart. Bei der Verwendung von SAF wird rund 60 Prozent weniger CO2 erzeugt als bei der Nutzung von Treibstoff aus fossilen Quellen.

Der Treibstoff, den Gulfstream nutzt, produziert die Firma World Energy in einer Raffinerie in Paramount im US-Bundesstaat Kalifornien. Sie verwertet dort Fette, Öle und Agrarabfälle, die sonst auf dem Müll gelandet wäre und sich weder als Nahrung für Menschen oder Tiere eignen.

Gulfstream unterstützt die Ziele der Business Aviation, die CO2-Emissionen der Luftfahrt bis 2050 auf 50 Prozent des Niveaus von 2005 zu reduzieren. Seit diesem Jahr will die Geschäftsluftfahrt durch verschiedene Maßnahmen CO2-neutral wachsen.

Mark Burns, der Präsident von Gulfstream Aerospace, sagte: „Die Reduzierung unserer Auswirkungen auf die Umwelt durch den Einsatz von SAF ist ein Schritt, den wir alle in Betracht ziehen sollten. Die Schaffung einer nachhaltigen Zukunft für die Luftfahrt ist eine Verantwortung, die wir teilen. Wir schätzen die Führungsrolle, die Innovation und die Zusammenarbeit mit World Energy, die Gulfstream und die gesamte Industrie bei der Erfüllung dieser Verantwortung unterstützen.“

 

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Gulfstream G280 fliegt Rekord mit Biofuel

Hersteller schicken ihre Flugzeuge mit Bio-Fuel zur EBACE

Textron Aviation bietet Biofuel für Ferryflüge an

Aerion will die AS2 für 100 Prozent Bio-Fuel zulassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.