Homepage » Industrie » Boeing darf wieder 787 Dreamliner ausliefern

Boeing darf wieder 787 Dreamliner ausliefern

Seit April 2021 hat der Aerospace-Konzern Boeing kein einziges Exemplar seines Verkaufsschlagers Boeing 787 Dreamliner ausliefern dürfen. Die US-Luftfahrtbehörde FAA (Federal Aviation Administration) hatte die Auslieferungen gestoppt, nachdem sie Bedenken zur Inspektionsmethodik des Herstellers hatte.

9.08.2022

Die zweite Boeing 787-9 für die Lufthansa soll noch 2022 an die Airline ausgeliefert werden. © Lufthansa

Im Juli 2022 genehmigte die Behörde dann die Vorgehensweise Boeings in Bezug auf die Inspektionen der zur Auslieferung anstehenden Flugzeuge und die Modifikationen, mit denen sichergestellt werden soll, dass alle Flugzeuge auch die behördlichen Anforderungen erfüllen. Da Boeing die Serienfertigung des Musters nicht gestoppt hat, wurden 120 Exemplare des Widebody-Musters produziert, die aber noch nicht ausgeliefert wurden. Diese 787 wurden auf Halde produziert und eingemottet. [caption id="attachment_4479060" align="alignnone" width="1000"] Zwischen 2022 und 2027 wird...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.