Homepage » Industrie » Der letzte Airbus A380 wurde montiert

Der letzte Airbus A380 wurde montiert

Die Airbus A380-Endmontagelinie wird nach nur 16 Jahren Betriebszeit heruntergefahren. Mit dem Roll-out des letzten Exemplars aus der Montageposition Station 40 in Toulouse dauert es nun nur noch wenige Monate bis zum endgültigen Aus des Programms.

24.09.2020

Der Airbus A380 mit der Seriennummer MSN272 ist das letzte Exemplar dieses Musters. © Airbus/Julie Kitcher

Gestern hat Airbus den letzten Airbus A380 in Toulouse aus der Montageposition Station 40 entlassen. Damit ist das letzte Exemplar des Airbus-Flaggschiffs montiert. Für die Montageposition Station 40 gibt es nun nach 16 Jahren keine Arbeit mehr. Zum Roll-out des Flugzeugs mit der Seriennummer MSN272 waren Teile der Belegschaft, darunter auch Konzernchef Guillaume Faury, gekommen. Die Kabinenfenster des Flugzeugs, welches an Emirates ausgeliefert wird, waren mit Porträtfotos von Airbus-Mitarbeitern überklebt.

Neun A380-Lieferungen stehen noch aus

Nun wird das Flugzeug weiter ausgerüstet und für den Erstflug vorbereitet. Dann wird es nach Hamburg-Finkenwerder zur Kabinenausrüstung überführt und anschließend an den Kunden übergeben. Airbus hat noch neun A380-Auslieferungen ausstehen: Acht Exemplare des Airbus-Riesen gehen an Emirates aus Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten, eines an (ANA) All Nippon Airways.

Die Coronakrise hat den Niedergang des bei den Passagieren überaus beliebten Riesenflugzeugs beschleunigt. Derzeit fliegt gerade einmal eine Handvoll A380. Aufgrund der weltweiten Reisebeschränkungen ist die Passagierkapazität des Widebodies einfach nicht am Markt abzusetzen. Die ersten A380 wurden auch schon verschrottet. Lufthansa und Air France haben auch angekündigt, das Muster nicht mehr einzusetzen. Wann die letzten A380 an die Kunden übergeben werden, ist derzeit noch nicht sicher. Aufgrund der Coronakrise haben sowohl ANA als auch Emirates mit Airbus über eine Verschiebung ihrer A380-Lieferungen verhandelt.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Emirates nimmt die A380 wieder in Betrieb

Lufthansa hat jetzt sieben Airbus A380 in Spanien geparkt

Der letzte komplette A380-Konvoi ist in Toulouse eingetroffen

Die Außenhaut des ersten A380 wird zu Kofferanhängern

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.