Homepage » Industrie » Die NASA hat das F414-Triebwerk für die X-59 übernommen

Die NASA hat das F414-Triebwerk für die X-59 übernommen
premium

Das Triebwerk für das nächste X-Flugzeug der NASA ist auf der Edwards Air Force Base angekommen. Es soll die einstrahlige X-59 QueSST auf Überschallgeschwindigkeit bringen. Im Gegensatz zu früheren Überschallflugzeugen soll die X-59 aber keinen Überschallknall im Reiseflug erzeugen.

21.08.2020

Die NASA hat auf der Edwards Air Force Base in Kalifornien zwei F414-100-Triebwerke für die X-59 QueSST übernommen. © NASA/Ken Ulbrich

Das NASA Armstrong Flight Research Center auf der Edwards Air Force Base im US-Bundesstaat Kalifornien hat in den vergangenen Tagen eine große und fast zehn Tonnen schwere Kiste erhalten. In der über 4,50 Meter langen, hellgrau lackierten Kiste lagen zwei F414-GE-100-Triebwerke sicher verpackt, von denen eines künftig das Überschall-Versuchsflugzeug X-59 QueSST der NASA antreiben wird. Das andere F414 steht als Reservetriebwerk bereit, sollten Probleme mit dem ausgewählten Triebwerk geben. Zuvor waren die beiden F414-GE-100 bereits beim Hersteller im Werk in...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.