Homepage » Industrie » Jubiläum: GE Aviation feiert 200 Millionen Betriebsstunden des CF34

Jubiläum: GE Aviation feiert 200 Millionen Betriebsstunden des CF34
premium

Die CF34-Turbofan-Familie von GE Aviation hat als Antrieb für Business Jets begonnen und ist später zum Standard für Regionaljets aufgestiegen. Stetige Verbesserungen der Leistungen haben die Turbofan-Familie so erfolgreich gemacht und ihre eine legendäre Zuverlässigkeit verliehen.

21.07.2022

Der CF34-Turbofan von GE Aviation treibt unter anderem auch die Embraer E-Jet-Familie der ersten Generation an. Im Bild ist eine Embraer 175 von Air Canada Express zu sehen. © Volker K. Thomalla

Das Turbofan-Triebwerk CF34 von GE Aviation hat die Marke von 200 Millionen Betriebsstunden und 157 Millionen Cycles erreicht und überschritten, teilte der Hersteller in dieser Woche mit. Bei dem Triebwerk handelt es sich um einen Turbofan, der in der ersten Version (CF34-1A) über einen einstufigen Fan, einen Hochdruckverdichter mit 14 Stufen eine vierstufige Niederdruck- und eine einstufige Hochdruck-Turbine verfügte. Die neuesten Versionen haben eine Architektur, die an die vom größeren Turbofan CFM56 angelehnt ist. Die zivile Version des CF34 wurde aus...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.