Homepage » Luftverkehr - news » Air Seychelles fliegt die erste A320neo in Afrika

Air Seychelles fliegt die erste A320neo in Afrika

Durch die Indienststellung eines Airbus A320neo hat die Air Seychelles ihre Flottenkapazität um 50 Prozent vergrößert. Die Airline ist die erste in Afrika, die den Airbus A320neo betreibt.

5.08.2019

Air Seychelles ist die erste Fluggesellschaft Afrikas, die ein Narrowbody der A320neo-Familie betreibt. © Airbus

Die Fluggesellschaft Air Seychelles hat ein drittes Flugzeug in Dienst gestellt. Die Airline der Inselrepublik der Seychellen hat in Hamburg-Finkenwerder am 1. August ihren ersten Airbus A320neo übernommen. Das von zwei CFM International LEAP-1A-Turbofans angetriebene Standardrumpf-Flugzeug ist die erste A320neo bei einer afrikanischen Fluggesellschaft.

Eine Besatzung der Air Seychelles überführte die von der irisch-chinesischen Leasinggesellschaft CDB Aviation geleaste A320neo mit dem Kennzeichen S7-VEV (MSN8972) von Finkenwerder nach Abu Dhabi und von dort weiter zum internationalen Verkehrsflughafen der Hauptstadt der Seychellen, Victoria.
„Wir sind in der Tat sehr stolz darauf, die erste Fluggesellschaft im Indischen Ozean und in Afrika zu sein, die eine A320neo von Airbus in Empfang nimmt“, sagte Remco Althuis, der Hauptgeschäftsführer von Air Seychelles. „Dies ist nicht nur ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte von Air Seychelles, sondern auch eine großartige Leistung des Team von Air Seychelles, das sich während der ganzen Zeit intensiv mit diesem Projekt befasst hat.“

Kabine mit Zweiklassen-Layout

Die A320neo der Air Seychelles ist mit 168 Passagiersitzen in einer Zweiklassen-Konfiguration bestuhlt. 12 Sessel sind in der Business Class installiert, 156 in der Economy Class. In naher Zukunft soll die A320neo die bislang eingesetzten A320 ersetzen.

Die 1978 gegründete Fluggesellschaft hatte bis 2018 auch zwei Airbus A330 als Langstreckenflugzeuge in Betrieb. Allerdings war der Wettbewerbsdruck zu stark, um mit zwei Widebodies gegen die Konkurrenz profitabel zu bleiben. Deswegen hat die Airline ihre Strategie auf regionale Strecken konzentriert.
Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Auch interessant:

Air Seychelles nimmt Düsseldorf aus dem Flugplan

Lufthansa erhält ihren 20. Airbus A320neo

LEAP-1A steht seit einem Jahr im Dienst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.