Homepage » Luftverkehr - news » Airbus A220: Air Canada tritt vom Rücktritt zurück

Airbus A220: Air Canada tritt vom Rücktritt zurück
premium

Die aktuelle Flottenplanung der  Air Canada drückt einen gewissen Grad an Optimismus bei der Verkehrsentwicklung aus. Die Airline will nun durch zwölf A220-300 kaufen, die sie eigentlich schon abbestellt hatte und drückt auch bei den Boeing 737 MAX 8-Auslieferungen auf die Tube.

20.02.2022

Air Canada will zwölf A220-300, für die sie die Aufträge eigentlich stornieren wollte, nun doch übernehmen. © Air Canada

Die COVID-19-Pandemie hat die Airlines weltweit auf eine wilde Achterbahnfahrt geschickt: Erst bestimmte eine gewisse Perspektivlosigkeit die Lage, dann folgte eine Phase einer gewissen Ratlosigkeit und nun ist wieder vorsichtiger Optimismus angesagt. Air Canada macht dabei keine Ausnahme.

A220 bei Air Canada

[gallery ids="4399741,4478012,4401444,4394125,4399743,4394127,4394126,4393525,4394124,4399742"] Bei der Bekanntgabe der Zahlen für das vierte Quartal 2021 und des Gesamtergebnisses für das abgelaufene Jahr teilte die kanadische Fluggesellschaft nun unter dem Punkt „Flottenplanung“ mit, dass sie noch Ende 2021 beschlossen hätte, zwölf A220-300 zu übernehmen, deren...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.