Homepage » Luftverkehr - news » Airbus A321XLR zeigt auf der ILA sein Können

Airbus A321XLR zeigt auf der ILA sein Können

Airbus zeigt seinen neuesten Langstreckenflieger A321XLR bei der ILA in Berlin auch in der Luft. Die neueste Version der Familie der Single-Aisle-Flugzeuge vom Typ A320/321 überzeugt mit niedrigen Betriebskosten, viel Leistung und geringen Geräuschemissionen.

6.06.2024

Airbus zeigte die A321XLR auf der ILA 2024 in Berlin auch im Flying Display. © Carsten Vennemann

Mit dem Airbus A321XLR öffnet Airbus den Weg von der Mittelstrecke hin zur Extra-Langstrecke. Der Hersteller hatte das Programm des Langstrecken-Single-Aisle-Jets im Juni 2019 auf der Paris Air Show gelauncht,. Der auf der ILA (5. – 9. Juni 2024) in Berlin vorgestellte Airbus A321XLR ist zwar noch in der Testphase – er trägt noch das französische Testkennzeichen F-WXLR –, dennoch besteht seitens der Fluggesellschaften ein enormes Interesse. 500 Interessensbekundungen in Form von Optionen und 450 Festbestellungen liegen für diesen Flugzeugtyp bereits vor.

Der auf der ILA 2024 ausgestellte Airbus A321XLR wird von zwei LEAP-1A-Turbofans von CFM International angetrieben. © V. K. Thomalla

Die A321XLR löst mit ihrer Reichweite von rund 8.700 Kilometern (4.700 nm) die A321LR als reichweitenstärkste Variante der A321neo ab. Ermöglicht wird dies durch aerodynamische Verbesserungen und neue Triebwerke, die bereits mit der A321neo eingeführt wurden. Weitere Maßnahmen sind ein erhöhtes maximales Abfluggewicht von 101 Tonnen und eine um 16.000 Liter höhere Treibstoffkapazität im Vergleich zur herkömmlichen A321. Dank der sehr effizienten Triebwerke lässt sich in Kombination aller Maßnahmen das große Plus an Reichweite erzielen. Das macht sie für viele Fluggesellschaften hochinteressant, können sie doch zahlreiche neue Ziele und Verbindungen erschließen. Ein großes Plus dabei ist die Größe des Flugzeuges in Kombination mit stark reduzierter Geräuschemission.

Iberia wird Erstbetreiber

Airbus will von der A321XLR in diesem Jahr noch die ersten Exemplare ausliefern. Das Muster steht kurz vor seiner Zulassung. Erstbetreiber wird die zur International Airlines Group (IAG) zählende spanische Iberia, die acht Exemplare erhalten wird. Aerobuzz hatte darüber berichtet. Zweiter Kunde ist die Aer Lingus, die eigentlich als Erstnutzer vorgesehen war. Der irische Carrier, ebenfalls Tochterunternehmen der IAG, erhält sechs A321XLR. Airbus plant ab dem dritten Quartal des laufenden Jahres mit der Auslieferung der ersten Maschinen.

Carsten Vennemann

 

Folgen Sie uns auf X
Liken Sie uns auf Facebook

 

News von der ILA 2024:

Impressionen vom ersten Tag der ILA 2024

HTM hat H145 für Offshore-Windpark-Missionen bestellt

Bundeskanzler Scholz kündigt den Kauf weiterer Eurofighter an

Die ILA 2024 ist eröffnet

Airbus und Avincis arbeiten bei Advanced Air Mobility zusammen

Aerodata stellt neue Drohne AeroForce 380 auf der ILA vor

Weltpremiere der D328 UpLift des DLR auf der ILA

Deutsche Aircraft beginnt mit Bau der Endmontagehalle in Leipzig

Roll-out des ersten PEGASUS-Aufklärers für die Luftwaffe

Airbus stellt Wingman-Kampfdrohne auf der ILA vor

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.