Homepage » Luftverkehr - news » Akasa Air erteilt Boeing 737-MAX-Großauftrag

Akasa Air erteilt Boeing 737-MAX-Großauftrag

Eine neue indische Fluggesellschaft hat bei Boeing einen milliardenschweren Auftrag für über 70 Boeing 737 MAX unterschrieben. Für die Akasa Air ist dies der erste Flugzeugauftrag überhaupt, für Boeing eine willkommene Ergänzung des Auftragsbuches. 

16.11.2021

Vinay Dube, der CEO von Akasa Air, und Stan Deal, Präsident und CEO von Boeing Commercial Airplanes nach der Unterzeichnung des Kaufvertrags zwischen Boeing und der Akasa Air für den Kauf von 72 Boeing 737 MAX. © Boeing

Nach einer längeren Durststrecke als Folge der Coronakrise haben die großen Flugzeughersteller auf der Dubai Airshow wieder große Bestellungen verkünden können. Auch Boeing hat einen Milliarden-Auftrag in Dubai unterschreiben dürfen. Die neue indische Billigfluggesellschaft Akasa Air, eine Marke der SNV Aviation, hat am dritten Tag der Messe in den Vereinigten Arabischen Staaten (VAE) nicht weniger als 72 Boeing 737 MAX Single Aisle Jets bestellt. Der Wert der Bestellung beläuft sich nach Listenpreisen auf fast 9,0 Milliarden US-Dollar, umgerechnet 7,74 Milliarden Euro. Allerdings werden bei großen Bestellungen in der Regel keine Listenpreise gezahlt, da die Hersteller größere Rabatte einräumen müssen.

Vinay Dube, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von Akasa Air, sagte in Dubai: „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Boeing bei unserer ersten Flugzeugbestellung und danken dem Unternehmen für sein Vertrauen in den Geschäftsplan und das Führungsteam von Akasa Air. Wir glauben, dass die neue 737 MAX unser Ziel unterstützen wird, nicht nur eine kosteneffiziente, zuverlässige und erschwingliche Fluggesellschaft zu betreiben, sondern auch ein umweltfreundliches Unternehmen mit der jüngsten und umweltfreundlichsten Flotte im indischen Luftraum. Indien ist einer der am schnellsten wachsenden Luftfahrtmärkte der Welt mit einem unvergleichlichen Potenzial. Wir erleben bereits einen starken Aufschwung im Luftverkehr, und wir sehen noch Jahrzehnte des Wachstums vor uns. Das Hauptziel von Akasa Air ist es, den Wachstumsmotor Indiens anzutreiben und den Luftverkehr zu demokratisieren, indem wir ein integratives Umfeld für alle Inder schaffen, unabhängig von ihrem sozioökonomischen oder kulturellen Hintergrund.“

Akasa Air will auch die Boeing 737 MAX 200

Die Akasa Air hat zwei verschiedene Versionen der 737 MAX in Auftrag gegeben: Neben der 737-8 will die Airline auch die 737-8-200 übernehmen. Bislang hat nur die irische Ryanair diese Version bestellt.

Stan Deal, der Präsident und CEO von Boeing Commercial Airplanes, sagte: „Die 737 MAX ist mit ihrer optimierten Leistung, Flexibilität und Leistungsfähigkeit das perfekte Flugzeug, um Akasa Air auf dem indischen Markt zu etablieren und ein effektives Wachstum des Netzwerks zu gewährleisten.“

Nach Ansicht der Boeing-Marktforscher werden Indiens wachsende Wirtschaft und die sich ausbreitende Mittelschicht die Nachfrage nach kommerziellen Flügen stark ankurbeln und den Bedarf an mehr als 2.200 neuen Flugzeugen in Südasien antreiben. Diese Flugzeuge stellen einen Wert von fast 320 Milliarden US-Dollar in den nächsten 20 Jahren dar. ,

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? Weitere News von der Dubai Airshow:

Pilatus hat den PC-7 MKX auf der Dubai Airshow vorgestellt

Die VAE vergrößern ihre A330 MRTT-Flotte

Indigo Partners erteilt Airbus erneut einen Mega-Auftrag

DHL Express hat zusätzliche Boeing 767-300BCF bestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.