Homepage » Luftverkehr - news » Boeing untersucht das Recycling von Kabinenausrüstungen

Boeing untersucht das Recycling von Kabinenausrüstungen

Im Rahmen des diesjährigen ecoDemonstrator-Programms plant Boeing die Erprobung von 36 neuen Technologien, die die Betriebseffizienz und Nachhaltigkeit der Kabinenausstattung verbessern sollen. Dies gehört zu den schwierigsten Aufgaben beim Flugzeugrecyclings. Der Konzern hat mit diesen Tests in diesem Monat mit einer Boeing 777-200ER begonnen.

28.05.2024

Der Schwerpunkt der Tests beim ecoDemonstrator-Programm im Jahr 2024 liegt auf Kabinentechnologien. Boeing nutzt auch 2024 eine Boeing 777-300ER. © Boeing

„Das ecoDemonstrator-Programm ist eines unserer erfolgreichsten Demonstrator-Programme. Seit seinem ersten Flug im Jahr 2012 haben wir 250 Technologien getestet“, sagte Brian Moran, Leiter der Abteilung Nachhaltigkeit bei Boeing. „Die diesjährigen Tests mit verschiedenen Kabinenausstattungen sollen das Problem der Komponenten unserer Flugzeuge lösen, die weder wiederverwendbar noch recycelbar sind, und gleichzeitig den Treibstoffverbrauch und die Arbeitsbelastung der Besatzungen senken.“

Die Projekte, die Boeing im Rahmen dieser neuen ecoDemonstrator-Testkampagne durchführt, sind folgende:

  • – Flughafenbetrieb: Getestet wird die Zulassung des Rollens mit nur einem Triebwerk und Digital Rolling, um den Treibstoffverbrauch zu senken und die Sicherheit durch eine Verringerung der Arbeitsbelastung der Piloten zu erhöhen.
  • – Geräuschemissionen auf Flughäfen: Quantifizierung der Vorteile von Flugbetriebsverfahren wie einem steileren Gleitpfad oder einem kontinuierlichen Sinkflug (CDO) mit dem Ziel, den Lärmpegel, den Treibstoffverbrauch und die Emissionen zum Nutzen der betroffenen Gemeinden zu senken. 
  • – Materialien, die die Abfallreduzierung erleichtern: Verwendung von leichteren, leichter recycelbaren und nachhaltigeren Bodenbelägen sowie von Deckenplatten aus recycelten Kohlenstofffasern; beide enthalten 25 Prozent biobasiertes Harz.
  • – Lärm- und Gewichtsreduzierung: Isolierung der Kabine, um den Lärmpegel zu senken und Feuchtigkeit und Temperatur effizienter zu regulieren; Verwendung von stoffbezogenen Akustikpaneelen für die Trennwände (Bulkhead) und die Pantry (Galley).
  • – Zukünftige Kabinenkonzepte: In der Economy- und der Business Class sind die Sitze mit Sensoren ausgestattet, die erkennen sollen, ob die Passagiere während des Rollens, des Starts und der Landung sitzen; Sanitärblock mit berührungslosen Wasserhähnen zur Senkung des Wasserverbrauchs; und Galley-Technologien, die die Effizienz des Kabinenservice verbessern und Lebensmittelabfälle reduzieren sollen.

Vorstellung auf der Aircraft Interiors Expo

Von den getesteten Kabinentechnologien stellt Boeing vier auf der Aircraft Interiors Expo (28. – 30. Mai 2024) in Hamburg in dieser Woche vor. Bislang hat Boeing neun verschiedene Flugzeuge als ecoDemonstrator genutzt. 2012 startet das Programm mit einer 737-800 von American Airlines, 2014 folgte eine 787-8 Dreamliner. 2015 stellte die TUI eine Boeing 757 als ecoDemonstrator zur Verfügung, im darauffolgenden Jahr setzte der Hersteller zum bislang ersten und letzten Mal mit der Embraer 170 ein Flugzeug eines anderen Herstellers im ecoDemonstrator-Programm ein. 2018 stellte FedEx eine fabrikneue 777F als Testplattform zur Verfügung, 2019 folgte eine 777-200, die unter anderem auch in Frankfurt zu einer Stippvisite vorbeischaute. 2020 nutzt der Hersteller eine 787-10 von Etihad Airways und 2021 eine 737-9 in Zusammenarbeit mit Alaska Airlines. Eine Boeing 777-200ER ist der neunte ecoDemonstrator und wird im Gegensatz zu den Vorgängern mehrere Jahre lang genutzt.

Volker K. Thomalla

Folgen Sie uns auf X
Liken Sie uns auf Facebook

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Boeing hat den ecoDemonstrator 2022 präsentiert

Boeings ecoDemonstrator 2020 hat die Testflüge abgeschlossen

Inside: Boeing 777-200 ecoDemonstrator in Frankfurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.