Homepage » Luftverkehr - news » Erster Airbus A320neo an Flyadeal ausgeliefert

Der saudische Low Cost Carrier Flyadeal hat seinen ersten Airbus A320neo beim Hersteller in Empfang genommen. Vor zwei Jahren hatte die Airline mit ihrem Wechsel von den bereits bestellten Boeing 737 MAX zur A320neo für Aufsehen gesorgt.

18.07.2021

Airbus hat im Juli 2021 den ersten von insgesamt 30 bestellten A320neo an die saudische Billigfluggesellschaft Flyadeal geliefert. © Airbus/P. Pigeyre

Die Billigfluggesellschaft Flyadeal aus Jeddah in Saudi-Arabien hat in der vergangenen Woche ihren ersten Airbus A320neo bei Airbus in Touluse abgeholt. Der von zwei LEAP-1A-Turbofans des Herstellerkonsortiums CFM Internatiomal angetriebene Single Aisle Jet gehört zu einer Bestellung von 30 Flugzeugen dieses Musters, die Flyadeal in den nächsten drei Jahren erhalten wird.

Flyadeal ist einer Tochtergesellschaft der Saudi Arabian Airlines, die wiederum während der Paris Air Show im Juni 2019 nicht weniger als 65 Narrowbodies der A320neo-Familie für sich und ihre Tochtergesellschaft in Auftrag gegeben hatte.

Wechsel von der 737 MAX zur A320neo

Flyadeal hatte zuvor die Boeing 737 MAX bestellt, aber nach dem Grounding des Musters ihre Entscheidung revidiert und stattdessen auf den Airbus A320neo gewechselt. Aerobuzz hatte seinerzeit darüber berichtet.

Die Billigfluggesellschaft hat ihre erste A320neo (Kennzeichen: HZ-FAN, MSN10255) mit 186 Passagiersitzen in einer Einklassen-Konfiguration bestuhlen lassen.

Eine Crew der Flyadeal überführte das Flugzeug nach der Übernahme nonstop von Toulouse nach Jeddah. Mit der Übernahme der HZ-FAN verfügt der Low Cost Carrier nun über elf Flugzeuge der A320-Familie. Neben zehn A320ceo umfasst die Flotte nun auch eine erste A320neo.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Aeroflot hat ihre erste A320neo in Toulouse abgeholt

Lufthansa hat ihre 29. A320neo in Finkenwerder übernommen

Die japanische Airline Star Flyer wird fünf A320neo leasen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.