Homepage » Luftverkehr - news » FedEx hat ihren letzten Airbus A310 in die Wüste geschickt

FedEx hat ihren letzten Airbus A310 in die Wüste geschickt
premium

Die US-Frachtfluggesellschaft FedEx will durch eine Flottenverjüngung ihre Effizienz steigern, um der stärker werdenden Konkurrenz Paroli bieten zu können. Gestern hat sie ihren letzten Airbus A310-Frachter zur Verschrottung nach Kalifornien geflogen. Als Ersatz erhält das Unternehmen weitere neue Boeing 767-300F.

5.01.2020

FedEx hat sich von seinen letzten zehn Airbus A310 Ende 2019 getrennt. Die Flugzeuge werden nun verschrottet. © Montague Smith/Wikimedia Commons

FedEx hat sich wie zu Beginn des Jahres angekündigt, von ihren Airbus A310-Frachtern getrennt. Gestern absolvierte die letzte A310-300F der Frachtfluggesellschaft ihren letzten Flug. Er führte den von zwei PW4000-Turbofans von Pratt & Whitney angetriebenen Jet vom FedEx-Drehkreuz in Memphis im US-Bundesstaat Tennessee zum Southern California Logistics Airport nach Victorville in Kalifornien. Dort wartet der Schredder auf das 32 Jahre alte Flugzeug, das bei FedEx Express mit dem Kennzeichen N808FD flog. Airbus hatte den Zweistrahler 1987 für die Pan American World...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.