Homepage » Luftverkehr - news » Hamburg Airport: Verkehrszahlen unter den Erwartungen

Hamburg Airport: Verkehrszahlen unter den Erwartungen

Der Flughafen Hamburg hat 2021 schon im zweiten Jahr in Folge mit den Auswirkungen aderglobalen COVID-19-Pandemie zu kämpfen gehabt. Dennoch hat er das Ziel des nachhaltigeren Fliegens nicht aus dem Blick gelassen und ist seit Ende 2021 CO2-neutral. 

13.01.2022

Im zweiten Jahr der Coronakrise nutzten 5,32 Millionen Fluggäste den Hambuger Flughafen. © Hamburg Airport/Michael Penner

Die Coronakrise hatte auch den Hamburger Flughafen im vergangenen Jahr fest im Griff: Bei den Passagierzahlen erreichte der Hamburg Airport 5,32 Millionen Fluggäste, das waren 69 Prozent weniger als 2019, dem letzten Jahr vor der Krise. Zwar nutzten im vergangenen Jahr rund 17 Prozent mehr Passagiere als noch 2020 den Airport, aber der Flughafen ist für ganz andere Passagierzahlen ausgelegt und ist deutlich höhere Passagierzahlen gewohnt. 

Die Zahl der Flugbewegungen lag 2021 bei 69.500 und damit 5,0 Prozent höher als 2020. Setzt man diese Zahl ins Verhältnis zu den Passagierzahlen, zeigt sich, dass 2021 durchschnittlich mehr Passagiere an Bord der Flugzeuge waren als im Vorjahr – wenn auch die absoluten Zahlen nicht zufriedenstellend sind. 

Der Airbus A380 ist zurück in Hamburg

Der Flughafen teilte mit: „Trotz der positiven Entwicklung bleibt die Verkehrsbilanz insgesamt hinter den Erwartungen: Zu Jahresanfang hatte der Hamburger Flughafen noch mit 8,5 Millionen Fluggästen geplant. Im ersten Halbjahr musste die Prognose schrittweise gesenkt werden, da sich die Nachfrage aufgrund der pandemiebedingten Reisebeschränkungen nur schleppend erholte. Im Sommer zeigte sich dann der ersehnte Aufschwung, und die Verkehrszahlen stiegen stetig. Auch die positiven Signale seitens der Airlines mehrten sich: Die A380 kehrte zurück, die Kapazitäten wurden erhöht. Im Herbst erreichte der Trend seinen Höhepunkt: Allein im Oktober verzeichnete der Hamburger Flughafen 953.000 Passagiere – das ist fast ein Fünftel aller Fluggäste in 2021.“

Michael Eggenschwiler, der Vorsitzende der Geschäftsführung am Hamburg Airport, sagte: „2021 war ein weiteres schwieriges Jahr für die Luftfahrtbranche – in der Verkehrsbilanz des Hamburger Flughafen sind die negativen Folgen der Corona-Pandemie deutlich abzulesen. Zugleich zeigte sich ein kleiner Lichtblick: Ab Sommer stiegen die Verkehrszahlen konstant, und in den Herbstferien zählten wir in Spitzenstunden sogar mehr Passagiere als 2019. Die Airlines haben neue Strecken ab Hamburg aufgenommen. Zudem wissen immer mehr Frachtfluggesellschaften unsere gut funktionierenden Dienstleistungen im Ground Handling und unsere Infrastruktur zu schätzen. Das sind gute Nachrichten. Jedoch ist es noch zu früh, um von einer Trendwende zu sprechen. Der Dezember verlief deutlich schwächer als ursprünglich erwartet, und dieses Niveau wird voraussichtlich auch die nächsten Monate so bleiben. Der Winter wird hart.“

Luftfracht hat 2021 deutlich zugelegt

Die Luftfracht zeigt sich in der Krise auch am Hamburg Airport als besonders widerstandsfähig. 2021 wurden 21.800 Tonnen Luftfracht umgeschlagen, das waren nur 20 Prozent weniger als 2019, aber 118 Prozent mehr als 2020! Vor allem Schutzbekleidung und Hygienegüter sorgten im vergangenen Jahr für diesen Aufschwung. Allerdings wird der größte Anteil der Luftfracht ab Hamburg nicht per Flugzeug transportiert, sondern von dort per LKW zu anderen Airports gefahren, um dort erst in Flugzeuge geladen zu werden.

Die anhaltende Krise hat jedoch keine Folgen für das Bekenntnis des Betreibers für den Klimaschutz, ganz im Gegenteil. Seit Ende 2021 arbeitet der Hamburg Airport CO2-neutral und wird in diesem Jahr das Zertifizierungslevel 3+ der Airport Carbon Accreditation erhalten. Langfristig will der Flughafen seinen Kohlendioxid-Ausstoß komplett auf null fahren.

Sollten die pandemiebedingten Beschränkungen zurückgefahren werden, ist der Flughafen Hamburg für das Jahr 2022 optimistisch. Dann könnten in diesem Jahr elf Millionen Passagiere den Flughafen nutzen – und damit doppelt so viele wie in 2021. 

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? Weitere Verkehrszahlen deutscher Airports:

München Airport kommt nur langsam aus der Coronakrise

Nürnberg Airport spürte auch 2021 die Folgen der Coronakrise

Der BER kratzt an der 10-Millionen-Passagiere-Marke

Flughafen Memmingen ging 2021 wieder in den Steigflug

Der Himmel über Deutschland war auch 2021 ungewöhnlich leer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.