Homepage » Luftverkehr - news » IATA beklagt zu hohe Testkosten für Passagiere

IATA beklagt zu hohe Testkosten für Passagiere
premium

Die Kosten für PCR-Tests an Flughäfen haben nach einer Erhebung des Airline-Verbands IATA das Potenzial, die Erholung des Passagierluftverkehrs abzuwürgen. In einigen Ländern sind die Kosten für die Tests höher als die Ticketpreise, beklagt der Verband. Nur Frankreich macht eine rühmliche Ausnahme.

7.05.2021

Hohe Kosten für PCR-Tests haben das Potenzial, die Erholung des weltweiten Passagierluftverkehrs abzuwürgen, so der Airline-Verband IATA. © V. K. Thomalla

Der Airline-Verband International Air Transport Association (IATA) warnt davor, dass zu hohe Kosten für Tests auf das Coronavirus eine Erholung der Passagiernachfrage sabotieren könnten. Sie hat dazu die Kosten für die an Flughäfen am häufigsten genutzten Tests, die PCR-Tests, zusammengetragen und kommt zu erstaunlichen Ergebnissen. Nur in Frankreich müssen – wie von der Weltgesundheitsorganisation empfohlen – Passagiere nichts für die Tests bezahlen. In anderen Ländern variieren die Kosten stark, sind aber verhältnismäßig hoch. Der Mindestspreis für einen Tests beträgt durchschnittlich...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.